07.06.2024

Wirz

Wie Arbeitsunfälle die Freizeit vermiesen

Die neue Suva-Kampagne stellt den Eigennutz von Arbeitssicherheit in den Vordergrund. Herzstück ist ein 30-sekündiger Spot. Darin wird die Botschaft vermittelt: Nur wer sicher arbeitet, kann Spass mit der Familie oder Freunden haben.

Das Leben ist schön, solange nichts passiert. Diese Botschaft entwickelte und verbreitete Wirz ab 2016 für die Suva. Obwohl die lebenswichtigen Regeln dank mehrerer Kampagnen unter Arbeitnehmenden sehr gut bekannt sind, werden sie nicht konsequent angewandt. Statistisch gesehen passieren 5000 Berufsunfälle pro Woche, davon sind 220 Unfälle schwer. Dies sind zwar weniger Arbeitsunfälle als früher, aber immer noch zu viele.

«Menschen sind am leichtesten für etwas zu begeistern, wenn es ihnen selbst nützt und man sie nicht belehrt. Deswegen stellen wir diesmal den Eigennutz von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Vordergrund», wird Matthias Fürst, Creative Director bei Wirz, in der Mitteilung zur neuen Kampagne zitiert.

«Unsere Botschaft ist so einfach wie wichtig: Unfälle beeinträchtigen die Lebensqualität. Die Suva will das Gegenteil. Wir möchten, dass alle ihr Leben geniessen können», ergänzt Urs Schaad, Bereichsleiter Marketingkommunikation bei der Suva.

Herzstück der Kampagne ist ein 30-sekündiger Film. Online und im TV zeigt er humorvoll, wie ein Arbeitsunfall das Privatleben durcheinanderbringt.

Neben dem Film wurden auch Plakate, Digital Out of Homes und Anzeigen realisiert. Zudem kommen diverse Social Media Massnahmen zum Einsatz.

Alle Werbemittel führen auf eine Landingpage. Dort stehen ein eigens entwickelter Kulturcheck, konkrete Handlungsempfehlungen für Arbeitnehmende, Sicherheitsbeauftragte und Führungskräfte sowie weitere Tools bereit, um die Sicherheit und Gesundheit im eigenen Betrieb zu erhöhen.

Die Kampagne ist schweizweit in den Landessprachen bis zum 7. Juli 2024 im Einsatz. (pd/wid)

Credits

Verantwortlich bei Suva: Urs Schaad (Bereichsleiter Marketingkommunikation), Beat Enderlin (Teamleiter Kommunikationsberatung), Marc Winterhalder (Kommunikationsleiter Campaigning), Daniela Bilotta (Kommunikationsleiterin Prävention), Jeannette Büchel (Bereichsleiterin Human Factors; verantwortlich bei Wirz Group: Livio Dainese, Matthias Fürst, Johannes Raggio, Florian Siegrist, Elena Gabriel, Emma Ulrich, Fabian Nold, Andrea Müller, Barbara Waldvogel, Julia Ewers, Stephanie Ackermann, Erasmo Palomba, Ruwanie Hayoz, Oliver Fäs, Sonja Jegen; verantwortliche Filmproduktion Stories:Tobias Fueter (Regie), Tobias Dengler (Director of Photography), Cécile Welter (Schnitt), Michèle Seligmann (Executive Producer), Meret Früh (Producer), Edoardo Moruzzi (Head of Post Production); verantwortliche Fotoproduktion: Dan Cermak (Fotografie), Sebahat Derdiyok (Foto Agent*in); verantwortliche Audiopostproduktion: DubDub Studios Gregor Rosenberger (Audio Engineer), Sandro Palomba (Producer).


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren