11.10.2021

TBWA\Zürich

Wie man Raclette und Fondue «richtig» isst

Mit der Erweiterung des Claims und einem neuen Logo zeigt Coop in der neuen Kampagne unter anderem, warum es beim Raclette oder Fondue kein «richtig» oder «falsch» gibt.
TBWA\Zürich: Wie man Raclette und Fondue «richtig» isst
Endlich wieder Raclette und Fondue; endlich heisst es wieder: «Chli stinke muess es.» Und zwar «i de ganze Schwiiz.» (Bild: zVg)

Spätestens wenn sich draussen die Blätter verfärben und Nebelschwaden aufziehen, ist es Zeit für feines Raclette oder Fondue. Dabei gibt es mindestens so viele verschiedene Arten und Unarten den geschmolzenen Käse zu geniessen, wie es Käsefans in der Schweiz gibt. So heisst es in einer Mitteilung vom Montagabend.

Herzstück der Kampagne sind zwei Spots in denen Coop die Zuschauer auf eine kulinarische Tour de Suisse mitnimmt und sie in die Pfännchen beziehungsweise Caquelons der Schweizerinnen und Schweizer schauen lässt. Auch die Tischgespräche offenbaren einiges – vom vermeintlich einzig wahren Rezept bis zu liebenswerten Geschmacksverirrungen. Stichwort Ananas.

Mit einem starken Fokus auf Kulinarik und einem Augenzwinkern beweist Coop: Beim «richtigen» Rezept scheiden sich die Geister. Trotzdem verbindet kaum ein Gericht mehr als Raclette oder Fondue. Und egal wie, Coop hat für jede und jeden genau das Passende.

Neben TV, OOH und DOOH wird die Kampagne über Radio, In-Store Radio, diverse Banner und Inserate, auf Social Media, in Bumpern und natürlich am POS gespielt. Eine eigens für die Kampagne designte Tragetasche rundet den Auftritt ab.

Verantwortlich bei Coop: Thomas Schwetje (Leiter Marketing / Digitale Services), Sacha Zuberbühler (Leiter Marketingkommunikation), Vanessa Finzer (Leiterin Werbung), Simon Bohnenblust (Leiter Werbung Promotionen / Verkaufsförderung), Benjamin Reiss (Projektleiter Werbung Promotionen / Verkaufsförderung), Nathaline Neuschwander (Leiterin Fooby), Stephanie Stähli (Projektleiterin Fooby), Florian Fritz (Leiter Social Media / Online Campaigning), Oliver Pursell (Projektleiter Social Media), Lucas Bieler (Online Campaigning), Simon Flatt (Leiter Media), Karin Rieth (Leiterin Media Klassisch), Lukas Schmid (Projektleiter Media); verantwortlich bei TBWA\Zürich: Manuel Wenzel, Susanne Weeber, Anouschka Tschudi, Noemi Russenberger, Wolf Gärtner, Susanna Fill, Nico Hediger, Jasmine Jacot-Descombes (Kreation), Esther Ortega, Evelyn Möbius, Mika Horlacher (Beratung), Toni Rubera, Simona Mink, Marc Pflug (DTP); verantwortlich bei Filmproduktion Shining: Sophie Toth (Executive Producer), Frank Nesemann (Regie), Filip Zumbrunn (Kamera), Yanik Müller (Producer), Flo Brunner (Produktionsleitung), Sophie Blöchlinger (Edit); Jingle Jungle Tonstudios (Sounddesign/Mix); verantwortlich bei TWmedia: Stephan Küng (Gesamtverantwortung), Manuela Renner (Mediaplanung), Damiano Vitali (Head of TV), Sven Däschner (Head of Online)  verantwortlich bei EG+: Sven Eliewsky (Senior Project Manager Digital), Simone Geißdörfer (Project Manager) Aline Eggert (Developerin); verantwortlich bei Cover Media: Michèle Bühler, Tontechniker (Sprachaufnahmen), Michel Zürcher (Beratung). (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211026

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.