18.06.2021

SonntagsBlick

Am Himmel wird wieder um Preise gekämpft

Die Corona-Massnahmen werden gelockert, die Ferien stehen an: Die Airlines werben mit günstigen Flugpreisen bereits wieder um Kundinnen und Kunden.
SonntagsBlick: Am Himmel wird wieder um Preise gekämpft
Für 80 Franken nach Nizza fliegen: Die Ablehnung der CO2-Steuer hat Umweltbedenken einen Dämpfer verliehen. (Bild: pixabay)

Nach der jüngsten Entspannung in der Corona-Pandemie ziehen die Buchungen für Flugreisen deutlich an. Und auch der Preiskampf am Himmel ist bereits wieder in vollem Gange, wie der SonntagsBlick berichtet.

So bietet etwa Ryanair einen Flug von Basel nach Dublin für 5 Franken an. Sonnenhungrige fliegen mit Easyjet für knapp 40 Franken von Genf nach Ibiza. Die Swiss lockt mit Tickets für 80 Franken zum Trip nach Nizza.

Es überrasche sie nicht, dass die Fluggesellschaften bereits wieder mit Spottpreisen lockten, sagte Lisa Mazzone, Ständerätin der Grünen. Die Politik habe ein Milliarden Franken schweres Hilfspaket für die Luftfahrtbranche geschnürt – ohne Auflagen für mehr Umweltschutz. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.