17.03.2020

Sharoo

Amag-Gruppe integriert Carsharing-Plattform

In der Schweiz entsteht ein neues Carsharing-Angebot: Amag startet ab Mai mit Ubeeqo.

Die Amag-Gruppe führt die Services Carsharing und Autovermietung strategisch näher zusammen und baut ihre Rolle als Mobilitätsdienstleisterin aus. Zu diesem Zweck übernimmt die Amag-Gruppe die Aktienpakete der bisherigen Investoren Mobiliar und Migros Genossenschaftsbund und integriert Sharoo vollständig in die Amag Services AG. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart, wie es in einer Mitteilung heisst.

Im zweiten Quartal 2020 werde Sharoo mit Ubeeqo, dem neuen Carsharing-Angebot von Europcar, zusammengeführt, welches am 1. Mai 2020 in der Schweiz lanciert wird. Der Betrieb erfolgt durch Amag Services. Das neue Angebot richte sich an Privatpersonen sowie Unternehmen, umfasse einerseits eine Carsharing-Flotte, die rund um die Uhr von Privatpersonen sowie Unternehmen genutzt werden könne und andererseits Flottenlösungen für Unternehmen, Überbauungen oder einzelne Gemeinden.

Bestehende Sharoo-Vermieterinnen und -Vermieter können sich auf die neue Carsharing-Plattform übertragen lassen, wie es weiter heisst. Aufgrund einer Vereinbarung zwischen 2em und Sharoo werde es damit weiterhin möglich sein, Autos von Privatpersonen mit anderen zu teilen. Bis Ende Mai 2020 bleibt das derzeitige Angebot von Sharoo bestehen. Die Sharoo-Nutzer wurden am Dienstagmorgen informiert. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200401

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.