18.07.2021

Capture Media

Challenge in der Hexenküche

Der Digitalspezialist begleitet Denners Frischehexe-Spot mit dem interaktiven Werbemittel «Ad Engagement».

Seit Oktober 2020 läuft Denners Frischehexe-Spot, der das Hänsel-und-Gretel-Märchen parodiert, landesweit im Fernsehen und in Kinos, begleitet von kurzen Onlinevideos (persoenlich.com berichtete). Seit Frühling wird dieser Bewegtbild-Mix um interaktive Werbemittel von Capture Media ergänzt.

Der Nachweis zum effektiven Impact von TV-begleitenden Online-Massnahmen stellt schon länger eine Herausforderung dar, wie der Engagement-Advertising-Spezialist in einer Mitteilung schreibt. Die bekannten Probleme wie Banner Blindness und fehlende Akzeptanz von Online-Videowerbung löse Denner durch «digitale Werbemittel mit Interaktionsgarantie».

Das Internet als interaktives Medium bietet die Möglichkeit, Inhalte aus analogen Medien wie TV impactstark durch interaktionsbasierte Werbung zu begleiten. Capture Media übernimmt mit seinen interaktiven Ads «Ad Engagement» das Risiko, indem sie ihren Auftraggebern die Leistung erst bei bewusster Interaktion über den Cost per Ad Engagement verrechnen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Damit dieses Setup funktioniere, müsse eine auf das Usererlebnis zugeschnittene Storyline konzipiert werden. Capture Media kümmert sich dabei laut Mitteilung um Konzept, Kreation, Campaigning, Tracking und Reporting.

Im Zuge der Frischehexe-Kampagne lässt Denner den User mit der «Hexenküchen Challenge» wechselweise in die Rolle der Hexe sowie Hänsel und Gretel schlüpfen. Als erste Interaktion können die User mittels Hover, Swipe oder inAd-Click die Luke zum Käfig der Geschwister öffnen, um in die Hexenküche zu gelangen:

hexe0

Erst jetzt, bei erreichter Wiedererkennung zum TV-Spot, wird der engaged User über den CPAE abgerechnet. «Das Werbeziel wird also per Abrechnung nachweislich erfüllt», heisst es. Es seien bislang 1,7 Millionen Ad Impressions ausgeliefert worden. Dabei seien 4,31 Prozent bewusste User-Interaktionen erzielt worden (Ad Engagement Rate).

In der Folge können User weiter engagen und diverse frische Zutaten (natürlich im Denner gekauft) auswählen, um eines der verschiedenen schlagkräftigen und vitaminreichen Menüs zu zaubern:

hexe1

hexe2

Gestählt von den Vitaminbomben werfen Hänsel und Gretel die Hexe aus ihrem Häuschen:

hexe3

Je nach Menu zeigt der Fly-o-Meter eine andere Flugweite der Hexe an:

hexe4

Der User ist am Ende der Ad Engagement Journey. Rund 30 Prozent aller User, die bis zum Schluss gespielt haben, haben die «Hexenküchen Challenge» via «Nochmals spielen?» von neuem gestartet. Andere haben den «Jetzt entdecken»-Button genutzt, um auf die Website von Denner zu gelangen.

Animiert sieht das Werbemittel so aus:

Und hier geht es zur interaktiven Version.

Das Werbemittel wurde laut Mitteilung komplett aus Videomaterial erstellt.

Verantwortlich bei Denner; Pascal Trütsch (Stv. Leiter Marketingkommunikation); verantwortlich bei Capture Media: Leona Zerr (Campaign Manager), Alexandra Münch (Business Developer), Michel Mariani (Business Director); Externer Partner: Drastik GmbH: Simon Wick (Geschäftsführer, Kreation); verantwortlich bei JBW Media: Nina Rolle (Stv. Geschäftsführung / Partner). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211026

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.