10.01.2021

Twint

Die Bezahl-App setzt sich durch

Drei Viertel des über Apps abgewickelten Zahlungsvolumens werden über die Schweizer Lösung bezahlt.
Twint: Die Bezahl-App setzt sich durch
Immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten bevorzugen elektronischen Zahlungsmittel. (Bild: Twint)

Die Bezahl-App Twint hat sich in der Schweiz gegen starke Konkurrenz aus den USA durchgesetzt. Das schreibt die SonntagsZeitung, gestützt auf Berechnungen der Hochschule Luzern. Demgemäss beträgt der geschätzte Marktanteil von Twint inzwischen 75 Prozent.

Es folgen mit deutlichem Rückstand die weltweit bekannten Anwendungen wie Paypal und Apple Pay. Der Vorsprung kommt überraschend, denn einer der Kritikpunkte an Twint lautete stets: Die App sei eine einheimische Insellösung und habe deshalb keine Chance gegen die grossen Mitbewerber aus den USA. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20210120

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.