09.07.2019

Jeff Zürich

Drohnenspektakel am Züri Fäscht

Die Agentur ist verantwortlich gewesen für die Idee bis zur finalen Umsetzung des Schauspiels.
Jeff Zürich: Drohnenspektakel am Züri Fäscht

In diesem Jahr erlebte das Züri Fäscht eine besondere Premiere: Mit der ersten, öffentlichen Drohnenshow der Schweiz, präsentierte EWZ ein faszinierendes Schauspiel über dem Zürichsee, das am Wochenende ein Millionenpublikum begeistern konnte, heisst es in einer Mitteilung.

Für die Show, die an zwei Nächten jeweils vier Mal abhob, flog ein intelligenter Schwarm von 150 Drohnen immer wieder in neuen Formationen und leuchtenden Farben, um musikalisch untermalt 3D-Bilder in den Zürcher Nachthimmel zu zaubern. Dafür wurde eine individuelle Choreografie entwickelt: Ikonische Sujets des Züri Fäscht verwandelten sich in die Symbole für Wind-, Wasser- und Solarenergie und griffen damit die Idee der Kampagne auf, dass das Züri Fäscht 2019 und der Strom von EWZ aus nachhaltiger Energie zusammengehören. Wie das grösste Volksfest der Schweiz wurde auch die von EWZ gesponserte Drohnenshow mit 100 Prozent Naturstrom versorgt, heisst es weiter.

Die Show entwickelte Jeff mit den Drohnenspezialisten der Firma Skymagic aus England und Singapur, die für die technische Umsetzung und Programmierung der Drohnen sorgten. Eine Flugsteuerungssoftware sendete während der Show von einem Zentralrechner alle Koordinaten und Vorgaben für den Farbwechsel an die Drohnen, so dass diese passend zur Musik als dreidimensionales Objekt den Himmel bespielten. Durch die 3D-Darstellung konnte die siebenminütige Show auch von mehreren Positionen aus und somit über das ganze Seeufer hinweg verfolgt werden. Eine schwimmende Plattform im Zürichseebecken diente den Drohnen als Startrampe, die sich in 120 Meter Höhe in einer etwa 500 Meter weiten Distanz zum Publikum bewegten.  

EWZ Zürifäscht_19

Die Sujets der Out-of-Home-Kampagne waren im Vorfeld des Züri Fäscht flächendeckend in der ganzen Stadt sowie online zu sehen. Ebenso entwickelte Jeff für Social Media drei witzige Kurzfilme, welche die Drohnenshow ankündigten und in einem Wettbewerb dazu aufriefen, die Anzahl der Drohnen, ihre Geschwindigkeit und mögliche Bildformationen zu erraten.

Verantwortlich bei EWZ: Nicole Herzog (Leiterin Live Experience), Eva Maria Boretti (Head Digital Client Experience), Maya Hitz (Marketingleiterin), Corinne Pellerin (Leiterin Kommunikation und Marketing); verantwortlich bei Jeff Zürich: Peter Broder (Senior Project Manager), Peter Day (Partner), Rebecca Collins (Senior Project Manager), Tobias Harbeke (Graphic Designer), Thorsten Hainke (Texter), Holger Gutknecht (Senior Motion Designer), Davide Maligno (Editor), Isabella Wiesinger (Creative Film Producer), verantwortlich bei Skymagic: Mungo Denison (Director), Patrick O’Mahony (Creative Director), Stuart Fairhurst (Technical Director), Emily Rigby (New Business Manager); verantwortlich bei Witwinkel: David Hubacher (Fotografie), Kevin Ringli (Film), Timon Graber (Film). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190722

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.