13.04.2012

Translation-Probst

Erhält KTI-Label vom Bund

Assessments bestanden.

Nach zweieinhalb Jahren intensiver Arbeit hat Translation-Probst am 10. April das begehrte KTI-Label verliehen bekommen. Seit 1996 unterstützt die KTI als Förderagentur für Innovation des Bundes innovative Köpfe beim Aufbau neuer Firmen. Bisher schafften es 2'200 Unternehmen ins KTI-Auswahlverfahren. Knapp 10 Prozent der eingereichten Projekte durften die Auszeichnung bisher entgegennehmen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Zu den Aufnahmebedingungen gehörten Assessments in Technologie, geistiges Eigentum, finanzielle Mittel und professionelles Team. Zum Abschluss fand eine Präsentation in Bern statt, an der COO Noëmi Schöni und CEO Roman Probst mit Coach Sandro Cornella mit dem Partnerschaftsmodell die zehnköpfige KTI-Jury überzeugte. (pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar