06.04.2021

Studio Geissbühler

Gmür-Hausmesse wird zum Filmfestival

Über 50 Lieferanten präsentierten ihre kreativsten Produktideen 2021 vor laufender Kamera.

Den grossen 70. Geburtstag wollte der Gastronomie-Grossist Gmür AG mit seinen Kunden und Lieferanten traditionell im Engrosmarkt in Zürich-Altstetten feiern. Nach der anfänglichen Enttäuschung über die coronabedingte Absage sei dem Zürcher Unternehmen mit dem Hausmesse-Filmfestival 2021 «ein überraschender Schritt in die digitale Zukunft gelungen», wie die Firma in einer Mitteilung schreibt.

Über 50 Gmür-Lieferanten haben sich in den ersten Märztagen 2021 auf den Weg gemacht, um im Hotel Uto Kulm, einem langjährigen Gmür-Kunden, ihre kreativsten Produktideen 2021 vor laufender Kamera zu präsentieren – und den Schweizer Gastronomen einen Energieschub für die Sommersaison 2021 mitzugeben.

Interviewt wurden die Gmür-Partner von Miriam Rickli, «die sich mit viel Charme in wenigen Tagen durch die Innovationskraft der nationalen und internationalen Foodservice-Szene degustieren durfte», wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Einfach auf den Startknopf klicken – und Rickli führe durchs virtuelle Messedorf mit neun verschiedenen Gastro-Themenwelten. Ein bisschen Zeit müsse der Besucher allerdings mitbringen, denn auf den virtuellen Messständen gebe es viel zu entdecken. Für findige Filmfans gibt es einen Wettbewerb – und alle Produkte sind via dem Gmür-Webshop bestellbar.

Bildschirmfoto 2021-04-06 um 15.27.32

Für die Realisierung der Film- und Grafikarbeiten waren zuständig: Marko Strihic (Produktion und Regie), Hans Kaufmann (Kamera und Regie), Dieter Meyer (Ton), Cynthia Jankin (Produktionsassistenz) und Studio Geissbühler (Grafik). (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210419

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.