05.09.2019

Gastro Story

Mit der Community zum Pop-up-Restaurant

Markenkern und Rob Nicolas begleiten für GastroGraubünden zwei angehende Gastronomen.
Gastro Story: Mit der Community zum Pop-up-Restaurant
Beim Casting konnten die beiden Junggastronomen Nina Fopp und Jan «Smüde» Edelbauer für das Projekt gewonnen werden. (Bilder: zVg.)

Mit der «Gastro Story» setzen Markenkern und Rob Nicolas für GastroGraubünden zwei Freunde auf ihrem Weg zum eigenen Pop-up-Restaurant in Szene. Auf Instagram kann die Community den Aufbau des Restaurants im Rahmen einer Webserie mitverfolgen und bei den wichtigsten Fragen, wie etwa dem Angebot oder dem Namen, mitentscheiden. Das Pop-up wird vom 25. bis 27. Oktober in Chur betrieben, wie es in einer Mitteilung heisst.

gastrostory-keyvisual-mit-schriftzug_1

Um ein Restaurant erfolgreich zu führen, brauche es viel Erfahrung, Disziplin und vor allem Wissen. Dieses Wissen vermittelt der Verband GastroGraubünden mit einem eigenen Aus-und Weiterbildungsangebot. «Unsere Lehrgänge und Kurse sind für alle gemacht, die sich als erstklassige Gastgeber kontinuierlich verbessern oder als Neueinsteiger ins Abenteuer Gastronomie stürzen wollen», wird Marc Tischhauser, Geschäftsführer von GastroGraubünden, in der Mitteilung zitiert. Um dieses Angebot bekannt zu machen, hat der Verband die Agenturen Markenkern und Rob Nicolas ins Boot geholt.

Ein Erlebnis bieten

«Wir wollten die Kompetenz von GastroGraubünden auf eine sympathische Art beweisen und die Praxisnähe des Weiterbildungsangebots hervorheben», so Giancarlo Derungs, Projektleiter bei Markenkern. «So entstand die Idee, statt einer reinen Kommunikationskampagne etwas ‹Echtes› auf die Beine zu stellen, das die Community mitprägen und erleben kann.» Robin Mark, Geschäftsführer bei Rob Nicolas ergänzt: «Gleichzeitig nutzen wir die Aufmerksamkeit für den Verband im Rahmen der ‹Gastro Story›, um mit einer cleveren Kampagnen- und Tracking-Architektur die Basis für künftige Kommunikationsmassnahmen zu schaffen.».

Dranbleiben mit Instagram-Stories

Beim Casting im Frühling konnten die beiden Junggastronomen Nina Fopp und Jan «Smüde» Edelbauer für das Projekt gewonnen werden. Die «Gastro Story» ist am 19. August mit der ersten Episode live gegangen. Wer keine Episode verpassen und bei den Entscheidungen mitwirken will, kann jetzt den Instagram-Kanal abonnieren. Bis zur Eröffnung des Pop-up-Restaurants am 25. Oktober gibt es jeden zweiten Montag um 15 Uhr eine neue Folge zu entdecken.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Bei einem Spaziergang durch die Churer Altstadt denken Nina und Smüde über ihre Vision nach. Was für ein Pop-up-Restaurant fehlt in Chur? Auf was haben sie Lust? Experte Daniel Ciapponi gibt Tipps. Doch am Schluss ist dein Input gefragt! Jetzt hier, in der Story oder auf IGTV anschauen. #popup #popuprestaurant #gastronomie #restaurant #gastrogr #gastrostory #graubünden #chur #instagramserie

Ein Beitrag geteilt von Gastro Story (@gastrogr) am


Verantwortlich bei GastroGraubünden: Marc Tischhauser (Geschäftsführer); verantwortlich bei Markenkern: Giancarlo Derungs (Projektleitung, Strategie, PR), Fabio Aresu (Strategie) Verantwortlich bei ROB NICOLAS: Robin Mark (Strategie, Konzeption), Christian Ritz (Content-Produktion), Rahel Egli (Konzeption, Digital Advertising). (pd/cbe)

 

 

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191114

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.