06.12.2018

Tamedia / Goldbach

Neue Digital-Service-Einheit wird gegründet

Die beiden Unternehmen bündeln im Digitalbereich die Netzwerkangebote führen die digitalen Service-Einheiten zusammen. Entlassungen soll es dadurch keine geben.
Tamedia / Goldbach: Neue Digital-Service-Einheit wird gegründet
Die neue Organisation namens «Digital Advertising Services» startet operativ am 1. März 2019 unter dem Dach von Goldbach. (Bild: zVg.)

Seit dem Zusammenschluss im August 2018 arbeiten Tamedia und Goldbach daran, ihre zukünftige Zusammenarbeit in verschiedenen Aktivitätsfeldern zu definieren. Das komplementäre Inventar von Goldbach und Tamedia in den Bereichen TV, Print, Online, Radio und Out of Home bietet «ideale Voraussetzungen für attraktive gemeinsame Werbeangebote», wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heisst. Erste konkrete Massnahmen folgen 2019 im Digitalbereich. 

Zusammenarbeit im Netzwerkgeschäft

Die Kooperation von Tamedia Advertising und Goldbach Audience (Switzerland) bei der Videovermarktung wird auf den Display-Bereich ausgeweitet. Im Frühjahr 2019 wird ein gebündeltes Werbeangebot der beiden Partner lanciert. «Unser Ziel ist es, im Verlauf des Jahres unsere Kunden von einem breiteren Produktportfolio und damit von einer viel höheren Reichweite sowie besseren Targeting-Möglichkeiten profitieren zu lassen. Mit nur einer Buchung sollen beinahe alle Schweizer Internetnutzer in einem Premium-Umfeld erreicht werden können», wird Michi Frank, CEO Goldbach und Mitglied der Unternehmensleitung von Tamedia, in der Mitteilung zitiert.

Tamedia und Goldbach wollen im Bereich der datengetriebenen Display- und Video-Vermarktung (Instream und Outstream) ihre Rolle «als führender Schweizer Anbieter» ausbauen und werden das gemeinsame Netzwerkangebot kontinuierlich erweitern. Die Vermarktung erfolgt durch die Verkaufsteams von Tamedia Advertising und Goldbach Audience. 

Neue Digital-Service-Einheit

Um die digitale Vermarktung voranzutreiben, werden die beiden Bereiche Digital Advertising Services von Tamedia Advertising und Goldbach Digital Services zu einer neuen Organisation namens «Digital Advertising Services» zusammengeführt, die operativ am 1. März 2019 unter dem Dach von Goldbach startet. Ziel ist es laut Mitteilung, «die führende Digital-Service-Einheit in der Schweiz» zu werden, die «für professionellen Service, fortschrittliche Technologien und datengetriebene Qualitätsprodukte» steht.

«Wir haben zwei schlagkräftige Teams, die über grosses Know-how und hohe Kompetenz verfügen», so Marcel Kohler, Leiter Werbung & Pendlermedien und Mitglied der Unternehmensleitung von Tamedia. «Wir sind überzeugt, dass wir zusammen noch besser in der Lage sein werden, neue Technologien und Werbeformen schnell und effizient zu entwickeln und vereint kraftvoll am Markt aufzutreten.»

Wer die Leitung übernehmen wird, ist noch offen und wird zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert. Aktuell leitet bei Goldbach Alexander Horrolt die Digital Services, bei Tamedia ist Sylvia Epaillard für Digital Advertising zuständig. Künftig arbeiten 81 Personen – was 76 Vollzeitstellen entspricht – bei der neuen Firma. «Es sind keine Entlassungen aufgrund der Zusammenführung vorgesehen», sagt Tamedia-Sprecherin Nicole Bänninger auf Anfrage. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar