16.08.2021

Adelboden-Lenk-Kandersteg

Neue Führung gewählt

Die Tourismusorganisation Adelboden-Lenk-Kandersteg (TALK) hat wieder eine strategische Führung: Nach dem Eklat von Mitte Mai mit dem Rücktritt des gesamten Rats ist am Montag dieses Gremium neu gewählt worden. Neuer Präsident ist der Adelbodner Hotelier René Müller.

Wie TALK nach der Generalversammlung mitteilte, umfasst der neue Verwaltungsrat zwölf Mitglieder und ist damit grösser als das bisherige Führungsorgan. Der neue Vorsitzende René Müller ist auch Präsident der Bergbahnen Adelboden AG.

TALK will künftig enger und näher mit den Leistungsträgern und den Gemeinden arbeiten, um so Ressourcen zu bündeln und Synergien zu nutzen. Verwaltungsratspräsident Müller spricht laut der Mitteilung von einem «Bottom-up-Ansatz», also von einem Vorgehen von unten nach oben. Im kommenden Jahr will TALK einen neue Strategie ausarbeiten.

Die Tourismusorganisation Adelboden-Lenk-Kandersteg ist eine der sechs Destinationen im Kanton Bern und verantwortlich für Tourismusentwicklung, Vermarktung und Gästeinformation. Mit über 1,8 Millionen Logiernächten gehört TALK laut eigenen Angaben zu den bedeutendsten alpinen Destinationen der Schweiz.

Ob Direktor ersetzt wird, ist offen

Zum Rücktritt des gesamten Verwaltungsrats kam es Mitte Mai nach Kritik der Aktionäre. Diese hätten verlangt, dass die Aufgaben, Zuständigkeiten und Entscheidungsbefugnisse neu strukturiert würden, hiess es damals. Auch Direktor Urs Pfenninger werde abtreten.

Pfenninger sei am Montag an der Generalversammlung abgetreten, sagte TALK-Mediensprecherin Silvia Nüesch dazu auf Anfrage. Ob sein Posten neu besetzt werde, sei offen und hänge von den Planungsarbeiten ab, welche der neue Verwaltungsrat aufgenommen habe. Die neue Strategie wird von diesen Planungsarbeiten abhängen. (sda/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211129

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.