19.11.2019

Black Friday

Neun von zehn Schweizern planen Einkäufe

Vor wenigen Jahren war der Tag in der Schweiz noch völlig unbekannt – heute nehmen sich Leute deswegen frei.
Black Friday: Neun von zehn Schweizern planen Einkäufe
Zwei Drittel der Befragten gaben an, am Black Friday in herkömmlichen Geschäften einkaufen zu wollen. (Bild: Pixabay)

Wer beim Namen Black Friday an einen Unglückstag denkt irrt sich, denn der Tag hat alles andere als eine schwarze Bedeutung. Jedes Jahr im November locken zahlreiche Warenhäuser und Onlineshops mit Aktionen und machen damit ein Riesengeschäft.

Tagelanges Campieren vor den Läden, lange Warteschlangen vor den Kassen, Menschen die in die Geschäfte stürmen und solche, die sogar handgreiflich werden – all das sind typische Szenen an einem Black Friday in Nordamerika. Aber nicht nur in Nordamerika wird der verrückte Shoppingtag gefeiert, sondern auch in der Schweiz – wo es wesentlich gesitteter zu und hergeht.

Die Black Friday Party geht immer früher los

Laut Tamara Becarevic, Betreiberin der Plattform blackfridayschweiz.ch, beschränkt sich der bekannteste Shoppingtag in der Schweiz längst nicht mehr nur auf einen Tag: «Was als Black Friday angefangen hat, ist bereits für viele Shops zu einer Black Week geworden. Blickt man auf die Angebote vom letzten Jahr zurück, fallen schon mehrere Shops auf, die bereits am Montag der Black-Friday-Woche Schnäppchen angeboten haben. Schnäppchenjäger konnten also bei einigen Shops eine ganze Woche lang Angebote shoppen.» Laut der Black-Friday-Expertin setzen dieses Jahr noch mehr Shops auf verlängerte Deals während der Black Week, wie es in einer Mitteilung heisst. Einige Paradebeispiele für solche mehrtägigen Rabattaktionen lieferten im Jahr 2018 Mediamarkt, Manor, Ikea, Conforama, Parfumsale und Microspot. 

Aber nicht nur was die Dauer der Rabattaktionen, sondern auch was die Anzahl der teilnehmenden Shops angeht, werden dieses Jahr laut der Black-Friday-Fachfrau neue Rekorde gebrochen: «Dieses Jahr haben wir so viele Anfragen von teilnehmenden Händlern erhalten, wie noch nie zuvor. Die ersten kamen sogar schon im April. Die Shops, die schon in den letzten Jahren dabei waren, setzen auch dieses Jahr auf diesen Shoppingevent, aber auch viele ‹Newcomer› wagen sich im 2019 an den Black Friday.»

Black Friday hat die Schweiz schon längst erobert

Wie in der Umfrage von blackfridayschweiz.ch vom August 2019 deutlich wurde, ist der Black Friday schon einem Grossteil der Schweizer Bevölkerung bekannt. «Im Gegensatz zum Singles Day, dem chinesischen Shopping-Tag am 11. November, ist der Black Friday hierzulande schon viel bekannter», so Becarevic. So haben von 1000 befragten Schweizerinnen und Schweizern rund 95 Prozent angegeben, dass sie schon vom Black Friday gehört haben. Nur rund 5 Prozent haben noch nie vom schwarzen Freitag gehört und wissen nicht, worum es sich dabei handelt.

Bei der Umfrage von blackfridayschweiz.ch habe sich ausserdem gezeigt, dass die Schweizer Bevölkerung am schwarzen Freitag durchaus kaufwillig sei. Fast 88 Prozent der Befragten sagen laut Mitteilung, dass sie vorhaben, am Black Friday einzukaufen. Die restlichen 12 Prozent verzichten lieber auf die Rabattschlacht Ende November. 

Was das Einkaufen am Black Friday anbelangt, bevorzugen die Schweizerinnen und Schweizer noch immer den traditionellen Weg. Von denen, die am Black Friday einkaufen werden, bevorzugen rund 67 Prozent den Gang in ein stationäres Ladengeschäft – Onlineshopping ist für den Black Friday anscheinend noch nicht üblich. Nur rund 33 Prozent, also ein Drittel der Befragten, die am Black Friday shoppen möchten, werden dies voraussichtlich online tun. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191212

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.