08.03.2021

Schweiz Tourismus

So kommen Frauen ganz nach oben

Die Marketingorganisation lanciert die Initiative «100 % Women» – pünktlich zum Weltfrauentag vom Montag. Im Rahmen der «Peak Challenge» sollen Frauenseilschaften innerhalb eines halben Jahres alle 48 Viertausender der Schweiz besteigen.
Schweiz Tourismus: So kommen Frauen ganz nach oben
Frauen sollen ihr ganzes Potential ausschöpfen – auch in ihren Schweiz-Ferien, findet die Organisation Schweiz Tourismus. (Bilder: ST)

Vor genau 50 Jahren wurde das Frauenstimmrecht in der Schweiz eingeführt, vor 150 Jahren bestieg die Britin Lucy Walker als erste Frau das Matterhorn. «Höchste Zeit also, den Frauen im Schweizer Bergsport ein Gesicht zu geben», heisst es in einer Mitteilung von Schweiz Tourismus (ST).

Die «100 % Women Peak Challenge» hat zum Ziel, dass reine Frauenseilschaften die 48 höchsten Gipfel der Schweizer Alpen besteigen. Sie läuft vom 8. März bis 8. September 2021. Die interaktive Landingpage Peakchallenge.myswitzerland.com begleitet die Aktion – sie wird gekrönt durch die Gipfelselfies der Teilnehmerinnen. ST führt die Challenge gemeinsam mit den Partnern Schweizer Alpen-Club SAC, Schweizer Bergführerverband und dem Schweizer Outdoor-Brand Mammut durch.

113_19j_01_campaign_2020_3

Dabei steht nicht der Wettbewerb gegeneinander, sondern das gemeinsame Erleben der 48 Viertausender im Zentrum. Prominente Teilnehmerinnen sind beispielsweise die Schlagersängerin Beatrice Egli, die sich im Juli einen Herzenswunsch erfüllen und das Matterhorn besteigen will. Oder die erste saudi-arabische Bergsteigerin auf dem Mount Everest, Raha Moharrak, die es nun auf den höchsten Gipfel der Schweiz, die Dufour-Spitze, zieht.

Angebote von Frauen für Frauen

Es muss nicht immer ein Viertausender sein. Gemeinsam mit der Tourismusbranche präsentiert ST auf MySwitzerland.com/women rund 230 Angebote und Events, bei denen es um Frauen und eine weibliche Sicht auf die Schweiz geht, wie es weiter heisst. Alle Erlebnisse – die von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen dauern – sind von Frauen geführt, um ihnen und ihrem Tun eine Plattform zu geben und Vorbilder zu schaffen. Rund die Hälfte der Erlebnisse wurde neu für diese Kampagne entwickelt. Eine Fachjury hat die Angebote nach definierten Kriterien ausgewählt.

Ein Schwerpunkt liegt auf Angeboten im Outdoorbereich, die alle «women-only» sind und in reinen Frauengruppen stattfinden. So zum Beispiel die fünftägige Hochtour im Monte-Rosa-Massiv der Mammut Alpine School – geführt durch die Profialpinistin und Bergführerin Caro North. Auch Männer sind eingeladen, die Schweiz mit Fokus «100 % Women» zu entdecken. Beispielsweise auf einer von mehr als 40 Stadt- oder Kulturführungen, bei denen sich alles um Frauen und ihr Schaffen dreht.

Kurzfilme und Ads

«100 % Women» ist primär eine internationale PR- und Social-Media-Kampagne, wie es auf Anfrage bei Schweiz Tourismus heisst. Die «Peak Challenge» werde auch social und digital mit Kurzfilmen und Ads beworben.

80 Prozent der Reise-Entscheidungen werden von Frauen getroffen, egal mit wem sie reisen, heisst es in der Mitteilung weiter. 75 Prozent der Touristinnen und Touristen, die Abenteuer-, Kultur- oder Naturreisen buchen, seien Frauen zwischen 20 und 70 Jahren. Insbesondere im Outdoorbereich sehe ST grosses Potenzial, Frauen als neue Gäste zu gewinnen, und bereits begeisterte Outdoorsportlerinnen – wie Wanderinnen – für andere Outdoor-Aktivitäten zu gewinnen. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210418

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.