14.08.2019

Expomobilia

So sieht der Schweizer Expo-Pavillon aus

«Belles Vues»: Der Auftritt an der Weltausstellung in Dubai nimmt die Besucher mit über das Nebelmeer.
Expomobilia: So sieht der Schweizer Expo-Pavillon aus
Das Highlight jeder Wanderung: der ungetrübte Blick in die Bergwelt und auf das Nebelmeer. (Bilder: zVg.)

Expomobilia aus Effretikon ist für die schlüsselfertige Erstellung des Schweizer Pavillons an der Weltausstellung Expo 2020 in Dubai verantwortlich. Das Entwurfskonzept kreierten die Zürcher OOS Architekten gemeinsam mit dem Atelier für dreidimensionale Kommunikation Bellprat Partner und Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau. Expomobilia konnte sich in der Ausschreibung unter den fünf Mitbewerbern im finalen Value-Engineering-Wettbewerb mit der besten Kosteneffizienz durchsetzen. Die Schweiz nimmt die Besucher an der Weltausstellung mit auf eine Entdeckungsreise durch das alpine Wanderparadies, wie es in einer Mitteilung heisst.

Mit Pavillonbau global erfolgreich

MCH Live Marketing Solutions sei mit der Firma Expomobilia anlässlich der Weltausstellung erfolgreich unterwegs. Nach den Aufträgen für die Pavillons von Finnland, Holland und Norwegen sei der Zuschlag von «Präsenz Schweiz» des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) eine grosse Ehre.

«Es freut uns ausserordentlich, dass wir an der Weltausstellung in Dubai den offiziellen Auftritt der Schweiz erstellen dürfen», wird Roger Kornmayer, Head of Pavilion Department von Expomobilia, in der Mitteilung zitiert. «Die Expo 2020 thematisiert die Nachhaltigkeit, für welche die Schweiz als Land eine hohe Glaubwürdigkeit aufweist. Als Wanderer lernt der Besucher im Pavillon typisch schweizerische Eigenheiten kennen, durchsteigt das Nebelmeer und gelangt auf den Berggipfel, wo ihn ein wunderbares Alpenpanorama erwartet. Der 360-Grad-Weitblick verbindet den Besucher mit der Zukunft – eine wundervolle Szenografie.»

Weitblick über dem Nebelmeer

Der Pavillon «Belles Vues» ist dramaturgisch in drei Akte unterteilt und empfängt die Besucher mit einem sich an der Dachkonstruktion spiegelnden, weit sichtbaren Schweizerkreuz. Im ersten Freiluft-Akt kommen die Besucher – geschützt von Sonnenschirmen – mit typisch schweizerischen Werten in Berührung, bevor der Eingang in Form einer Kristallhöhle den eigentlichen Pavillon erschliesst. Im zweiten Akt durchwandern die Besucher das Nebelmeer beim Aufstieg auf den Gipfel und entdecken über einen fantastischen Rundumblick in die Schweizer Bergwelt «Chancen und Möglichkeiten». Der dritte Akt, eine Ausstellungsfläche im Erdgeschoss, präsentiert Innovationen von Schweizer Unternehmen und Start-ups. Als Umsetzungspartner ist Expomobilia für die gesamte bauliche Realisierung des Entwurfskonzeptes verantwortlich.

Expomobilia_Pavillon_Switzerland

Die Expo 2020 in Dubai findet zwischen dem 20. Oktober 2020 und 10. April 2021 statt. In jüngster Zeit sorgte der Schweizer Auftritt auch für Negativschlagzeilen, dies wegen eines geplanten Sponsorings des Zigarettenherstellers Philip Morris. Bundesrat Ignazio Cassis verzichtete in der Folge auf die Gelder des Tabakmultis (persoenlich.com berichtete). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191210

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.