13.05.2020

Flughafenregion Zürich

Steigerung der Mitgliederzahl

Der Interessenverband Flughafenregion Zürich konnte im ersten Halbjahr seine Mitgliederzahl steigern. Doch Corona bleibt eine Herausforderung.
Flughafenregion Zürich: Steigerung der Mitgliederzahl
Trotz schwierigem Umfeld die FRZ im ersten Quartal 2020 weiter gewachsen: Am 31. März 2020 zählte das Netzwerk 655 Mitglieder. (Bild: Keystone)

FRZ Flughafenregion Zürich, Wirtschaftsnetzwerk und Standortentwicklung, ist erneut stark gewachsen. Dies geht aus dem Geschäftsbericht 2019 und einer Pressemitteilung hervor. Die Mitgliederzahl konnte gegen Ende des Berichtsjahres auf beinahe 640 gesteigert werden (+17 Prozent).

Neu zur Organisation gehören unter anderem AXA, Emil Frey, Microsoft, Sunrise Communications, Valiant Bank sowie die Gemeinde Winkel. Neu ist die Flughafenregion Zürich auch Medienpartner von «persönlich». Deren Mitglieder erhalten monatlich das Kommunikations- und Branchenheft. Zu den wirtschaftlichen Aussichten meint Geschäftsführer Christoph Lang gegenüber persoenlich.com, dass die Situation in der ganzen Flughafenregion herausfordernd bleibe. Einige Branchen, wie die Flugindustrie, die Hotellerie oder die Gastronomie befänden sich im Ausnahmezustand. In diesen Zeiten, folgert Lang, könnten sich «sehr innovative und engagierte Unternehmer vom Mittelmass abheben.»

Im ersten Quartal weiter zugelegt

Trotz schwierigem Umfeld die FRZ im ersten Quartal 2020 weiter gewachsen: Am 31. März 2020 zählte das Netzwerk 655 Mitglieder. Doch die Corona-Krise zeigt Auswirkungen: Die Generalversammlung und der Immobilien-Summit findet wegen Covid-19 neu am Dienstag, 15. September 2020, statt. Für den Immobilien-Summit konnte der deutsche Spitzenpolitiker Sigmar Gabriel als Keynotespeaker engagiert werden.

Neue digitale Plattform für FRZ Members

In den vergangenen Tagen konnte FRZ eine neue digitale Plattform aufschalten, welche exklusiv für FRZ Members zur Verfügung steht. Auf der FRZ Networking Plattform können Produktangebote platziert werden sowie Kontakte jederzeit online gepflegt werden. Den Members stehen Chat- und Video-Call-Funktionen zur Verfügung. «Wir sind stolz, dass wir diesen grossen Meilenstein auf dem Weg unserer beschleunigten Digitalisierungsstrategie erreicht haben», so Christoph Lang, Geschäftsführer FRZ Flughafenregion Zürich, gegenüber persoenlich.com. 

Erweiterung des Angebots

FRZ hat auf das behördliche Veranstaltungsverbot, das in den kommenden Wochen und Monaten stetig gelockert werden dürfte, mit einer spezifischen Erweiterung des Angebots reagiert. Insbesondere mit dem neuen Online-Format «FRZ Experten-Talk» mit Experten aus Wirtschaft und Politik. Am Freitag, 15. Mai 2020, 16 Uhr, folgt bereits der 4. FRZ Experten-Talk. Thema: «Tourismus und Gastronomie im Nachgang der Corona-Krise». Darüber wird FRZ-Geschäftsführer Christoph Lang wird mit Pascal Jenny, Tourismusdirektor Arosa, und Markus Segmüller, Carlton Zürich, diskutieren. Zu den erweiterten Dienstleistungen gehören ferner neue Outdoor-Events sowie zusätzliche Medienpartnerschaften im Bereich Bau, Immobilien, Kommunikation und Wirtschaft generell.

650 Unternehmen aus 100 Gemeinden

FRZ Flughafenregion Zürich ist das führende Wirtschaftsnetzwerk für Unternehmen und Politik in der näheren und weiteren Flughafenregion Zürich. Der Organisation sind über 650 Unternehmen aus 100 Gemeinden angeschlossen, die rund 200’000 Arbeitsplätze anbieten. Formell haben sich zwölf Städte und Gemeinden der FRZ angeschlossen; verbunden ist mit dieser Mitgliedschaft insbesondere ein Auftrag zur Standortförderung (Bassersdorf, Bülach, Dietlikon, Dübendorf, Kloten, Nürensdorf, Oberglatt, Opfikon, Rümlang, Wallisellen, Wangen-Brüttisellen, Winkel).  (ma/pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200703

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.