17.05.2019

Wirz Activation

VBZ suchen Trampiloten auf sozialen Medien

Mit der humorvollen Kampagne zeigen die Verkehrsbetriebe Zürich Fail-Videos, um Bewerber zu finden. Die Qualität der Bewerbungen hat nach der Kampagne markant zugenommen.

Seit Mitte letzten Jahres arbeitet Wirz Activation für die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ). Dass die Erfahrung in der individualisierten Marken- und Kundenaktivierung auch bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die VBZ anwendbar ist, hat die Agentur nun dieser Tage zusammen mit der Hutter Consult bewiesen.


Auf der Suche nach neuen Trampilotinnen und -piloten für die 15 Zürcher Tramlinien der VBZ bedienten sich die Dialog-Werber dabei einem der ältesten aber gleichzeitig auch erfolgreichsten Mittel in der Kommunikation: Humor – oder Schadenfreude, um genauer zu sein.

Kreationsgeschäftsführer Stefan Dätwyler wird in der Mitteilung wie folgt zitiert: «Menschen möchten unterhalten werden. Da ist es dann auch erst mal egal, ob ich ein Produkt oder eine Dienstleitung verkaufen muss oder ob ich mich als potenzieller Arbeitgeberin ins rechte Licht rücken will. Fakt ist aber auch: Nach dem ersten Schmunzler muss Relevantes abgeliefert werden. Sonst ist die gerade gewonnene Aufmerksamkeit schnell wieder weg. Aber das haben die VBZ ja glücklicherweise reichlich zu bieten.»

Die auf drei Wellen und fünf Kernzielgruppen ausgelegte Kampagne wurde ausschliesslich in den sozialen Medien publiziert. Und dies sowohl was die reine Beachtung angeht, als auch die Zahl und die Qualität der Bewerbungen. Die Quote der erfolgreich durch den Vorauswahltest gekommenen Bewerberinnen und Bewerber hat sich nach ersten Analysen nämlich mit 41 Prozent um 17 Prozent verbessert.

(pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190718

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.