07.06.2021

Echowerk

Veranstaltungs-Portfolio ausgebaut

Echowerk wird der exklusive Vermarkter des Royal Arena Festivals. Nach zweijähriger Zwangspause sollen im Sommer 2022 in Orpund bei Biel wieder die Köpfe zu heissen Beats bouncen, wenn die Tore des Boutique-Festivals mit neuen und altbekannten Ideen öffnen.

«Es passieren manchmal schlechte Dinge, damit gute passieren können. Es hat alles seinen Grund» wird Tupac gerne zitiert. Echowerk gibt ihm – rückblickend auf das Veranstaltungsjahr 2020/21 bezogen – Recht, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.

Nun sei die Zeit für Festivals und neue Partnerschaften wieder gekommen. Echowerk und das Royal Arena spannenab sofort zusammen, um das Hip-Hop Festival auf ein neues Level zu hieven.

Die Partnerschaft in der Vermarktung der Sponsoringflächen sei nicht die einzige Neuerung, die der Veranstalter in der Corona-Auszeit geplant hat. So wird das verspielte Festivalgelände für die nächste Umsetzung im 2022 vergrössert und neu geplant. Dadurch entsteht eine grössere Besucherkapazität und auch für neue Sponsoreninszenierungen gibt es zusätzlichen Raum.

Die Lage an der Aare, die Landschaft drum herum und das parkähnliche Gelände ermöglichen die Erweiterung, ohne den bisherigen Charme zu verlieren. «An die legendären Line-up’s der letzten Jahre mit nationalen und internationalen Grössen aus allen HipHop Disziplinen werden wir auch 2022 wieder anknüpfen», sagt Lukas Hohl von Seiten des Veranstalters. Das Festival bietet neben den musikalischen Leckerbissen auf den Stages auch B-Boy Battles auf internationalem Niveau und eine Graffiti-Wall, die von weltbekannten Street-Art Künstlern bemalt wird.

Als exklusiver Vermarktungspartner ist das Echowerk-Team dafür verantwortlich, das Sponsoring Konzept mit innovativen Aktivierungsoptionen weiterzuentwickeln und das Festival mit spannenden Sponsoren zu besetzen.

Manuel Schaub, Gründer von Echowerk, lässt sich wie folgt zitieren: «Die HipHop Kultur ist erwachsen geworden und verbindet heute breite Bevölkerungsschichten. Das Royal Arena Festival hat sich klar positioniert und deckt die HipHop Kultur umfassend ab. Es ist aus meiner Sicht ein Juwel in der Festival-Landschaft, weil es gross geworden ist, ohne die Credibility in der Szene zu verspielen. So schafft es der Veranstalter HipHop Fans von Jung bis Alt anzuziehen und die Kultur zu vereinen, was auch für Sponsoren die nicht ausschliesslich ein sehr junges Publikum ansprechen, spannend sein dürfte. Wir freuen uns darauf, dies mit frischen, kreativen und glaubwürdigen Ansätzen zu unterstützen und unsere Expertise im Musikbereich wieder nutzen zu können.» (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210618

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.