12.06.2019

Romandie Combi

Werbepool regelt Vermarktung neu

Die neue Organisation heisst Impactmedias National und soll die Titel auch auf nationaler Ebene vermarkten.

Die Verlage der Werbekombination Romandie Combi haben sich dazu entschlossen, mit Impactmedias National eine eigene Verkaufsorganisation für die Vermarktung ihrer Werbekombination und der Einzeltitel an nationale Werbetreibende zu lancieren.

Nach dem Konkurs von Publicitas im Mai 2018 übernahm Gassmann Media die Vermarktung des Romandie Combi sowie der Einzeltitel der beteiligten Verlage. Dank der Professionalität des Teams von Gassmann Media könnten die Aufträge und die Kundenbeziehungen gesichert und die Interessen und die Stellung der Westschweizer Verlage auf dem nationalen Markt gewährleistet werden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Nach dieser Notfallphase wollen die Verlage nun aber ihre, in den jeweiligen Heimmärkten bereits umgesetzte, Strategie der Eigenvermarktung auch im nationalen Markt umsetzen. Dazu gehören eine eigene Verkaufsorganisation und das Beherrschen sämtlicher Administrations- und Marketingprozesse. Die Verlage des Romandie Combi und Gassmann Media hätten sich darum einvernehmlich darauf geeinigt, das exklusive Verkaufsmandat per 31. Dezember zu beenden.

Mitarbeitende sollen übernommen werden

Ab dem 1. Januar 2020 würden Romandie Combi und die Einzeltitel der Verlage in Eigenregie vermarktet. Die neue Verkaufsorganisation werde unter der Marke Impactmedia, der Verkaufsorganisation der ESH-Médias-Gruppe, auf dem nationalen Markt aktiv sein. Dazu gründe Impactmedia eine neue Einheit: Impactmedias National. Diese werde wie Gassmann Media ihren Sitz in Biel haben.

Der Übergang von Gassmann Media zu Impactmedias National werde für Mitarbeitende und Kunden reibungslos und effizient verlaufen. Impactmedias National werde Mitarbeitende von Gassmann Media die Möglichkeit bieten, sich dem neuen Team anzuschliessen. Die neue Verkaufseinheit werde von einem engagierten Vermarktungspezialist geleitet, der ein fundierter Kenner des nationalen Werbemarktes sein werde. Diese Funktion sei aktuell ausgeschrieben.

Mit dieser Entscheidung würden die ROC-Verlage ihr Vertrauen in regionale Print- und Onlinemedien stärken. Sie übernehmen damit Verantwortung und wollen die kommerziellen Chancen im Werbemarkt wahrnehmen. (pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190620

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.