14.04.2021

Serviceplan Suisse

Wie das Eis zu den Fans kommt

Die ZSC Lions bedanken sich mit einer aussergewöhnlichen Idee für die Treue während der Pandemie.

Die Covid-19-Pandemie hat Sportfans auf der ganzen Welt davon abgehalten, die Spiele ihrer Lieblingsmannschaften zu besuchen, auch die Fans der ZSC Lions. Trotzdem haben über 4000 Fans den Klub mit dem Kauf einer Saisonkarte unterstützt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Als Dankeschön für diese besondere Treue haben die ZSC Lions – in Zusammenarbeit mit Serviceplan Suisse – ein einzigartiges Souvenir produziert: «The Essence of Lions». Das sind 15 Milliliter ZSC-Geschichte: hergestellt aus dem Schmelzwasser der Eisfläche im Hallenstadion, auf der das Team während der Saison 2020/21 spielte.

zsc_the-essence-of-lions_stills_bottle_copy_small


Die Fläschchen mit dem «heiligen Wasser» wurden an die treusten Fans verschickt – und führten sie auf die ZSC-Website. Dort wurde in einem Film die Bedeutung von «The Essence of Lions» erläutert. Gleichzeitig machten Spieler und Manager deutlich, wie sehr sie die Fans in dieser Saison vermissen – und wie sehr sie sich auf ein Wiedersehen in der neuen Saison freuen.


«The Essence of Lions» inspirierte die Fans auch dazu, ihre Karten für die nächste Saison zu erneuern und die ZSC Lions weiterhin tatkräftig zu unterstützen, heisst es in der Mitteilung weiter. Und obwohl die kleinen Fläschchen als Sammlerstück gedacht waren, erfand der Klub für das darin enthaltene Wasser viele kreative Verwendungszwecke: Von der Taufe kleiner ZSC-Lions-Fans, über die Reinigung von Räumen mit bösen Geistern, bis hin zum Polieren von Trophäen. Vielleicht sogar dem Meisterpokal?

Verantwortlich beim ZSC: Roger Gemperle, (Chief Marketing Officer), Louis Huber, (Marketing & Sponsoring Manager); verantwortlich bei Serviceplan Suisse: Henry Clarke, Peter Liptak, Florian Birkner (Text), Nadja Tandler, Tizian Lienhard (Art Direction), Carina Kienzle (Grafik), Nicolas Gspan (Beratung), Nathalie Jakober (FFF/Art Buying), Carmen Anderegg, Denise Goldmann (Produktion) Michael Kathe (Creative Direction), Marcin Baba und Micha Seger (Executive Creative Direction), Raul Serrat (Chief Creative Officer), Pam Hügli (Chief Executive Officer); verantwortlich bei Signorell: Riccardo Signorell (Film Regie), Luca Keller (Film Kamera), Gian Kober (Kamera Assistent – DIT), Oliver Geissler (Licht) Giorgi Sakhhelashvili (Regie Team B), Manolo Zacate (Kamera Team B), Neel Sandel (Film Assistent). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210506

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.