05.11.2013

SonntagsZeitung

Andreas Kunz wird stellvertretender Chefredaktor

Simon Bärtschi übernimmt die Stabsstelle Redaktionsmanagement.
SonntagsZeitung: Andreas Kunz wird stellvertretender Chefredaktor

Der 37-jährige Andreas Kunz wird stellvertretender Chefredaktor der "SonntagsZeitung", wie das Medienunternehmen Tamedia am Dienstag mitteilte. Kunz tritt seine Stelle zeitgleich mit dem neuen Chefredaktor Arthur Rutishauser am 1. Dezember an. Seine journalistische Laufbahn begann Kunz bei der "SonntagsZeitung". Nach einem Abstecher zum Nachrichtenmagazin "Facts" kehrte er 2007 zur "SonntagsZeitung" zurück. Ab 2008 schrieb er während fünf Jahren für die "Weltwoche". Mitte 2013 wurde er für kurze Zeit stellvertretender Politikchef der "Blick"-Gruppe, bevor er noch in der Probezeit wieder kündigte (persoenlich.com berichtete).

Der bisherige stellvertretende Chefredaktor Simon Bärtschi übernimmt für die erweiterte Chefredaktion die Leitung der Stabsstelle Redaktionsmanagement. Der zweite stellvertetende Chefredaktor Dominic Geisseler verantwortet künftig die redaktionellen Beilagen. 

Ab dem Frühjahr 2014 wird die "SonntagsZeitung" zudem in erneuerter Gestaltung und neu mit sechs Zeitungsbünden erscheinen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Neu vorgesehen ist unter anderem neu ein Gesellschaftsbund. 

Details zur Neuausrichtung lesen Sie im Text "Sonntagszeitung formiert sich neu“. (sda/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.