28.12.2018

TeleZüri

«Boser & Böser» wird eingestellt

Die Erfolgssendung von Patricia Boser wird 2019 nicht mehr ausgestrahlt. Das Ende kam überraschend. «Es ist Zeit für ein neues TV-Format», hiess es beim Sender auf Anfrage.
TeleZüri: «Boser & Böser» wird eingestellt
Trotz guten Einschaltquoten wird ihre Sendung «Boser & Böser» eingestellt. Moderatorin Patricia Boser. (Bild: Amanda Nikolic)

Die Erfolgssendung von Patricia Boser «Boser & Böser» wird eingestellt. Dies verkündete die Moderatorin und Namensgeberin der Sendung in der letzten Ausstrahlung am Donnerstagabend der Altjahrswoche. Das Ende kam überraschend. Das Format wurde vor vier Jahren erstmals ausgestrahlt und führte immer wieder zu heftigen Kontroversen und sehr guten Einschaltquoten. Boser diskutierte und schnödete allwöchentlich mit drei Gästen, darunter der bekannten «Blick»-Journalistin Flavia Schlittler, bei Cüplilaune über die Welt der Schönen und Reichen.

Warum dieses überraschende Ende nun gekommen ist, liess die Moderatorin bei ihrer Ankündigung offen. Auf Anfrage von persoenlich.com sagte die zuständige Marketingleiterin Denise Hildbrand: «Die Sendung ‹Boser & Böser› läuft seit vier Jahren erfolgreich auf den drei Regionalsendern TeleZüri, Tele M1 und TeleBärn und ist bei den – vornehmlich weiblichen – werberelevanten Zuschauerinnen zwischen 15 bis 49 Jahren sehr beliebt. Gemeinsam mit der Unterhaltungsredaktion haben wir nun den Entscheid gefällt, dass es Zeit für ein neues TV-Format ist. Wir werden diese neue Sendung in Kürze vorstellen.»

Boser moderierte 1995 für TeleZüri erstmals die Sendung «Lifestyle» und später «ZüriDate» respektive «SwissDate». Die 51-jährige Boser gehört zusammen mit Hugo Bigi zu den amtsältesten Moderatoren des Zürcher Privatsenders, der 2019 seinen 25. Geburtstag feiern wird. (ma/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Peter Liechti, 04.01.2019 11:54 Uhr
    Da hat das Privatfernsehen endlich ein erfolgreiches Format, das der Service-Public-Sender SRF nicht machen würde, und stellt es von sich aus ein. Ob man diese Sendung persönlich mag oder nicht, das ist ein Eigengoal!
  • Bär Heidi, 30.12.2018 12:10 Uhr
    Die normale Frau von heute interressiert doch nicht die Welt der Promis!
  • Maxime Detreuve, 28.12.2018 15:43 Uhr
    Ein Format wie "Boser & Böser" hat vielleicht früher funktioniert, heute passt es einfach nicht mehr zum Zeitgeist. Dieses verbitterte Geschnatter möchte zumindest die junge Generation nicht mehr hören.
  • Robert Weingart , 28.12.2018 10:58 Uhr
    Die aktuelle Ausgabe hat’s gezeigt: das braucht wirklich niemand, diese Freak-Show.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220124

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.