05.07.2001

Radio Top und Framboise

Bundesrat besteht auf Programm-Verschlüsselung bei Satellitenverbreitung

Konzession auf genau umschriebenes Gebiet beschränkt.

Radio Top und Radio Framboise dürfen ihre Programme nur verschlüsselt über Satellit übertragen. Der Bundesrat hat Beschwerden des Ostschweizer und des Lausanner Lokalsenders gegen diese Verfügung abgewiesen. Das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hatte den beiden Lokaradios grundsätzlich erlaubt, ihre Programme über den Satelliten Hotbird3 zu verbreiten. Es verband dies aber mit der Auflage, die Signale verschlüsselt zu übertragen. Andernfalls könnten die Programme in ganz Mitteleuropa und damit auch in der ganzen Schweiz empfangen werden, hielt das UVEK fest. Dies aber bedeutete einen klaren Verstoss gegen die Konzessionen, die gemäss UKW-Sendernetzplanung auf ein genau umschriebenes Gebiet beschränkt seien.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191019

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.