18.04.2021

Sexuelle Belästigung

Darius Rochebin kämpft um Rehabilitation

Le Temps hat schwere Vorwürfe gegen den Starmoderator erhoben. Das könnte die Zeitung teuer zu stehen kommen.
Sexuelle Belästigung: Darius Rochebin kämpft um Rehabilitation
Darius Rochebin ist nach seiner 25-jährigen Karriere bei RTS zum privaten 24-Stunden-Nachrichtensender LCI in Frankreich gewechselt. (Bild: Keystone/Jean-Christophe Bott)

Die Anschuldigungen gegen den beliebtesten Moderator der Romandie, Darius Rochebin, waren der Auslöser für die grosse Sexismusuntersuchung bei der SRG (persoenlich.com berichtete). Die Zeitung Le Temps hatte Rochebin aufgrund von anonymen Quellen in einem fünfseitigen Artikel Machtmissbrauch und Belästigung vorgeworfen.

Die externe Untersuchung hat Rochebin nun von allen Vorwürfen entlastet. Für Le Temps könnte die Angelegenheit teuer zu stehen kommen, schreibt die SonntagsZeitung. Rochebin hat in Frankreich Klage wegen Verleumdung eingereicht, dort fallen Schadenersatzzahlungen an Prominente sehr viel höher aus als in der Schweiz.

Laut NZZ am Sonntag prüft auch die SRG rechtliche Schritte gegen Le Temps.

Le Temps ist sich keiner Schuld bewusst. Im Gegenteil: Die Qualität des Artikels sei hervorragend, sagt Chefredaktorin Madeleine von Holzen zur SonntagsZeitung. Dies zeige die Nominierung für den Swiss Press Award.

Rochbin kämpft laut SoZ zudem um die Rückkehr an den Bildschirm. Nach der Veröffentlichung des Berichtes von Le Temps hat sich Rochebin, der seit Herbst beim französischen Nachrichtensender LCI eine Talkshow moderiert, vorübergehend aus der Sendung zurückgezogen. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210506

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.