21.01.2019

Universität Zürich

Das Bild vom Islam in den Medien

Kurt Pelda, Monika Bolliger, Helene Aecherli, Katja Murmann oder Nina Fargahi diskutieren mit bei einer Tagung am Asien-Orient-Institut.

Handschlag-Debatte und Syrienkrieg, Minarettverbot und Terrorismus, An-Nur-Moschee und Khashoggi-Mord: Die Themen Islam und Naher Osten sind in den Medien seit Jahren ein Dauerbrenner. In einer Zeit, in der die finanziellen Ressourcen der Medienhäuser schwinden, werden externe Experten für diesen komplexen Themenbereich immer wichtiger. Fast täglich kommen Islam- und andere Wissenschaftler in den Medien zu Wort, schreiben Gastbeiträge, geben Hintergrundinformationen oder Experteninterviews.

Sowohl die Wissenschaft als auch die Medien haben die Aufgabe, die Themengebiete Islam und Naher Osten zu erfassen und öffentlich abzubilden. Doch trotz häufigem Kontakt zwischen den beiden Sphären stosse die Kommunikation an Grenzen, denn die beiden Seiten wirkten oft nur in Krisensituationen zusammen. Zudem würden Wissenschaft und Medien unterschiedlich Logiken, die nicht immer kompatibel seien, heisst es in einer Mitteilung der Initianten, die zur Thematik eine Tagung organisieren. «Komplexität abbilden – Medien, Wissenschaft und die Darstellung von Islam und Nahem Osten» findet am 14. Februar 2019 am Asien-Orient-Institut der Universität Zürich statt.

Unter den Teilnehmenden sind Vertreter aus beiden Sphären, etwa Monika Bolliger (Ex-NZZ), Helene Aecherli (Annabelle), Reinhard Schulze (Uni Bern), Amir Dziri und Hansjörg Schmid (Uni Fribourg), Elham Manea (UZH), Kurt Pelda (TA), Armina Omerika (Uni Frankfurt), Katja Murmann (Blick-Gruppe), Stefan Weidner (freier Publizist) und Nina Fargahi (Edito). Die Keynote hält der Berliner Orientalist, Journalist und Syrien-Experte Daniel Gerlach.

Sie werden Fragen diskutieren wie: Wo gelingt es, die Öffentlichkeit gut zu informieren? Wo sind die Debatten produktiv und wo nicht? Was sind die Voraussetzungen dafür? Anmeldungen werden über bis zum 10. Februar entgegen genommen. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211206

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.