24.01.2022

SonntagsBlick

Fabian Eberhard wird Recherche-Chef

Der 38-Jährige, seit 2017 als SoBli-Reporter tätig, übernimmt die neue Position ab 1. Februar. Seine Aufgabe wird es sein, die investigative Kompetenz der Blick-Gruppe weiter zu stärken und Recherche-Projekte voranzutreiben.
SonntagsBlick: Fabian Eberhard wird Recherche-Chef
Wurde 2019 mit dem Zürcher Journalistenpreis ausgezeichnet: Fabian Eberhard. (Bild: zVg.)

Fabian Eberhard arbeitet seit 2017 als Reporter beim SonntagsBlick. 2019 gewann er den Zürcher Journalistenpreis für eine Recherche-Serie über Schweizer Waffen in Kriegsgebieten (persoenlich.com berichtete). Eberhard gehöre zudem zu den renommiertesten Extremismus-Experten der Schweiz, wie es in einer Mitteilung heisst. «Fabian Eberhard fällt immer wieder mit relevanten Enthüllungen auf. Der heimliche Umzug von Fifa-Chef Gianni Infantino nach Katar ist nur das jüngste Beispiel. Es war beeindruckend, mit welcher Hartnäckigkeit er einzelne Indizien zu einer Beweiskette ordnen konnte», lässt sich SonntagsBlick-Chefredaktor Gieri Cavelty zitieren.

Cavelty ergänzt: «In seiner neuen Position als Recherchechef kann er sein Können noch besser ausspielen, mit eigenen Recherchen und mit grösser angelegten Projekten zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der gesamten Blick-Gruppe.»

Eberhard studierte Geschichte und Sozialanthropologie und absolvierte die Diplomausbildung Journalismus am MAZ in Luzern. Bevor er zu Ringier stiess, arbeitete er als freischaffender Journalist und sechs Jahre als Redaktor bei der SonntagsZeitung. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Paula Ritz, 24.01.2022 20:27 Uhr
    Herzliche Gratulation Solche unerschrockene Journalisten braucht das Land - immer wieder sehr beeindruckt von seinen Artikeln. Danke Paula Ritz
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220528

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.