27.08.2019

Tamedia

Marke Planet 105 verschwindet vom Äther

Nach der Integration des Jugendsenders in das Online-Musikradio von «20 Minuten» wird dieser umgetauft. «Es wird eine Transformationsphase geben», so Tamedia-CEO Christoph Tonini.
Tamedia: Marke Planet 105 verschwindet vom Äther
Mikrofone mit Planet-105-Aufdruck werden bald der Vergangenheit angehören. (Bild: zVg.)
von Christian Beck

Der Jugendsender Planet 105 wird umgetauft. Planet 105 soll als «20 Minuten»-Radio neu positioniert werden, sagte Tamedia-CEO Christoph Tonini am Dienstag an einer Telefonkonferenz zu den Halbjahreszahlen von Tamedia. Er bejahte die Frage von persoenlich.com, ob die Marke Planet 105 vom Markt verschwinden wird.

Schon bei der Bekanntgabe der Senderübernahme hiess es, dass Planet 105 in das Webradio «20 Minuten Music» integriert werden soll. Nicht konkret kommuniziert wurde jedoch, dass auch der Sendername vom Äther verschwindet. Treue Planet-105-Hörerinnen und -Hörer müssen sich jedoch nicht sofort an die neue Marke «20 Minuten»-Radio gewöhnen – so soll das Pendlerradio später heissen. «Es wird eine Transformationsphase geben, in der wir den Brand Planet 105 noch nutzen werden», so Tonini weiter.

Roger Schawinski, CEO der Sender Radio 1 und Planet 105, kann mit der Umbenennung gut leben. «Das ist der Kern des Projekts», so Schawinski auf Anfrage. «Wir liefern das Radio-Know-how, Tamedia hat die Marketing-Power. Und diese funktioniert nur unter dem Namen ‹20 Minuten› in perfekter Weise.»

«20 Minuten»-Radio auch übers Autoradio

«20 Minuten»-Radio wird künftig auch über UKW und DAB+ zu hören sein – auf den Frequenzen des heutigen Planet 105. «Wobei die Übernahme der UKW-Konzession noch der Zustimmung durch das Bakom untersteht», präzisiert Patrick Matthey, Leiter Kommunikation bei Tamedia. Darüber hinaus werde der Sender weiterhin über die Online-Kanäle von «20 Minuten» hörbar sein.

«Sobald alle Bedingungen erfüllt sind und wir die Übernahme vollziehen können, werden wir mit der Integration beginnen. Wir gehen davon aus, dass wir diese bis Ende 2019 umsetzen können», so Matthey weiter.

Im Juli wurde bekannt, dass der Bereich Pendlermedien von Tamedia plant, den Jugendsender Planet 105 von Radio 1 zu übernehmen (persoenlich.com berichtete). «Damit kann die nächste Raketenstufe gezündet werden», sagte Schawinski damals im persoenlich.com-Interview.

 

 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191117

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.