15.04.2014

Tele D

Neu in der ganzen Deutschschweiz zu sehen

Der älteste Lokalsender ist nun im Netz von UPC Cablecom.

Seit bald 30 Jahren sendet Tele D aus Diessenhofen am Rhein. Nun wird der Lokalsender vom Betreiber UPC Cablecom in das Deutschschweizer Kabelnetz aufgenommen, wie die "NZZ" am Dienstag berichtet. Damit können 1,75 Millionen Haushalte dessen Programm sehen, das von rund 35 Mitarbeitern in ihrer Freizeit und ehrenamtlich gemacht wird. Gründer und Leiter von Tele D ist der ehemalige Primarlehrer Peter Schuppli.

Das jährliche Budget beträgt 130'000 Franken. Auf dem Programm stehen vor allem Talkshows mit Prominenten und Politikern sowie Live-Berichte zu Handball oder Volleyball. Mit dem Wechsel auf die nationale Bühne soll sich daran nichts ändern. 

"Gerade unsere Sportübertragungen können nun auch von Fans der Gastmannschaften zuhause mitverfolgt werden", freut sich Tele D über die Aufnahme ins Grundangebot der Cablecom. Auch die Sendungen "Prominenz zu Gast" und Diskussionen zu Abstimmungen seien von überregionalem Interesse. (nzz/lmy)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar