11.04.2016

NZZ

Publizistischer Beirat unter Martin Meyer

Der NZZ-Verwaltungsrat will sich von journalistischen und digitalen Experten beraten lassen.
NZZ: Publizistischer Beirat unter Martin Meyer

Der «Schweiz am Sonntag»-Journalist Christof Moser hatte die Nachricht bereits über seinen persönlichen Facebook Account verbreitet: Die NZZ-Gruppe soll einen publizistischen Beirat unter der Leitung des pensionierten Feuilletonchefs Martin Meyer erhalten.

Myriam Käser, Leiterin der NZZ-Unternehmenskommunikation bestätigte diese Meldung gegenüber persoenlich.com: «Es gibt im Verwaltungsrat der NZZ-Mediengruppe bereits seit drei Jahren einen Ausschuss von Verwaltungsratsmitgliedern, der sich regelmässig mit publizistischen Fragen beschäftigt». Nun wolle der Verwaltungsrat das Gremium mit bis zu fünf externen Personen «mit ausgewiesener publizistischer oder digitaler Expertise» ergänzen.

Leiten soll dieses Gremium der Ende 2015 pensionierte Feuilletonchef: «Es ist richtig, dass Martin Meyer als Leiter und Gerhard Schwarz als Mitglied dieses Gremiums vorgesehen sind», sagt Käser. Sobald die Zusammensetzung des Gremiums final stehe werde das Unternehmen entsprechend kommunizieren.  

Die Aufgabe des Beirates soll es sein, den Verwaltungsrat in Fragen der publizistischen Qualität sowie der digitalen Transformation für die NZZ-Mediengruppe zu beraten. (lcv)

Bild: Keystone

 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Alphons Wiegand, 12.04.2016 11:12 Uhr
    Wenn Meyer und Schwarz künftig über die "publizistische Qualität" der NZZ wachen, hätte man auch den Somm zum Chefredaktor machen können. Jetzt hatte ich mich schon darauf gefreut, bald wieder die NZZ abonnieren zu können (ich hatte bloss noch auf den Abgang des Verwaltungsratspräsidenten gewartet). Nun ist mein Vorhaben wieder in weite Ferne gerückt...!
  • Sebastian Renold, 12.04.2016 11:21 Uhr
    Hat der Drogist diese Wahl getroffen?
  • Werner meier, 13.04.2016 14:59 Uhr
    Das wird wohl eine "publizistische Lachnummer" werden !

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191122

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.