19.09.2018

Berner Zeitung

Simon Bärtschi wird Chefredaktor

Der 49-Jährige folgt per Anfang nächsten Jahres auf Peter Jost. Dieser nimmt beruflich eine neue Herausforderung an. Er kehrt dem Journalismus den Rücken.
Berner Zeitung: Simon Bärtschi wird Chefredaktor
Simon Bärtschi wird per Anfang nächstes Jahr neuer Chefredaktor der «Berner Zeitung». Er folgt auf Peter Jost, der beruflich eine neue Herausforderung annimmt. (Bilder: Tamedia)

Sesselwechsel in der Chefredaktion der «Berner Zeitung»: Der bisherige Chefredaktor Peter Jost verlässt Tamedia auf Ende Dezember 2018 und wird neu bei der Stadt Thun die Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation verantworten. Auf ihn folgt Simon Bärtschi, der derzeit als Leiter Editorial Services bei Tamedia tätig ist, wie es in einer Mitteilung heisst.

In den letzten Jahren habe Jost die führende abonnierte Tageszeitung im Kanton Bern massgeblich mitgeprägt und weiterentwickelt, schreibt Tamedia. Er habe das regionale Profil der BZ geschärft und einen lesernahen, zugänglichen Stil gepflegt. Zusammen mit seiner Redaktion sei es ihm gelungen, die Leserinnen und Leser mit neuen Formaten zu überraschen, insbesondere im digitalen Bereich. In den vergangenen Jahren wurde die «Berner Zeitung» wiederholt für Infografiken und multimediale Erzählformate mit renommierten Preisen wie dem Grimme Online Award, dem Infografik-Award der Deutschen Presse-Agentur oder dem Swiss Press Award ausgezeichnet. Jost entwickelte das Konzept der Sommeraktion BZ-Schatzsuche, die über die letzten fünf Jahre mehr als 130’000 Teilnehmer durch den ganzen Kanton Bern bewegt hat. Zuletzt hat er als Leiter des Projekts «Expertenzirkel» eine Fachkarriere für Journalisten etabliert.

Jost ist seit 2001 bei der BZ tätig, erst als Sportredaktor, später im Ressort Wirtschaft. 2009 wurde er Mitglied der Chefredaktion der BZ, deren Leitung er Anfang 2014 übernahm.

Foto_Peter_Jost

Mit Simon Bärtschi besetzt ein fundierter Kenner der Branche den Posten des Chefredaktors. Der 49-jährige Berner arbeitet seit 2003 für Tamedia und zeichnet momentan als Leiter der Tamedia Editorial Services verantwortlich für die Produktionsabteilungen der Zeitungen in der Deutschschweiz und in der Romandie. Bis 2017 war er Mitglied der Chefredaktion von «Tages-Anzeiger» und «SonntagsZeitung» und davor war er während mehrerer Jahre als stellvertretender Chefredaktor sowie Nachrichtenchef der «SonntagsZeitung» tätig. Vor seiner Zeit bei Tamedia arbeitete er unter anderem für die «Aargauer Zeitung» in Baden.

Bärtschi hat Geografie und Medienwissenschaften an der Universität Bern studiert. Zuletzt schloss er das «Punch Sulzberger Program» ab, ein Executive Leadership Programm der Columbia University in New York.


Über die Nachfolge von Bärtschi wird Tamedia zu einem späteren Zeitpunkt informieren. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar