26.05.2008

"Blick am Abend"

So sieht das Blatt aus

Das neue pinkfarbene Kind des "Blick".

Die Nachfolgerin von "heute" kommt in einem pinkfarbenen Layout daher, dessen Schriftbilder mit jenen des "Blick" identisch sind. Mit den gleich aussehenden Schriftbildern solle deutlich gemacht werden, dass die neue Abendzeitung zur "Blick"-Familie gehöre, schreibt Peter Röthlisberger, Chefredaktor von "Blick am Abend", am Montag in der Gratiszeitung "heute".

Die Abendzeitung sei jedoch ein "verspieltes, fröhliches, jugendliches" Kind des "Blick". Dazu gehört die dominierende Farbe Pink -- "Brombeer" nennt es Röthlisberger - die im "Blick" den "People"-Teil prägt. Eine Lifestyle-Redaktion wird "Do's" und "Don'ts" nachspüren.

Weitere Rubriken sind ein online gewähltes Bild des Tages, das Schnäppchen des Tages, eine Liste spannender Websites, Tipps fürs Abendessen, Haustier-Fotos der Leserschaft, Comics sowie das TV-Programm.

Schliesslich dürfen auch die Leserinnen und Leser selbst aktiv werden: Sie können Kolumnen verfassen, über die dann abgestimmt wird. Der "Blick am Abend", der erstmals am kommenden Montag (2.Juni) erscheint, soll laut Röthlisberger ab 16 Uhr in den Boxen bereitliegen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar