05.01.2023

Zürcher Oberland Medien

Stv. Chefredaktor Malte Aeberli geht zum Tagi

«Ich habe meinen Zenit beim ZO erreicht»: Der 31-Jährige wird Redaktor im Ressort Zürich beim Tages-Anzeiger.
Zürcher Oberland Medien: Stv. Chefredaktor Malte Aeberli geht zum Tagi
Beginnt im Februar beim Tages-Anzeiger: Malte Aeberli. (Bild: Christian Merz)
von Tim Frei

Nach sechs Jahren bei den Zürcher Oberland Medien hat sich Malte Aeberli entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen: Er wechselt zum Tages-Anzeiger, für den er am 1. Februar als Redaktor im Ressort Zürich startet. «Für mein Gefühl habe ich beim Zürcher Oberländer (ZO) meinen Zenit erreicht – und das Angebot des Tages-Anzeigers war am Ende zu verlockend, um nicht zuzuschlagen», begründet Aeberli seinen Wechsel auf Anfrage. 

Auf seine Zeit beim ZO blickt der im Zürcher Oberland geborene und aufgewachsene Aeberli so zurück: «Ich konnte bei den Zürcher Oberland Medien früh viel Verantwortung übernehmen und habe mich so stets weiterentwickelt. Als Co-Chefredaktor habe ich die Redaktion interimistisch durch eine schwierige Phase geführt und zusammen mit der neuen Chefredaktion stabilisiert.» Von Dezember 2020 bis Oktober 2021 leitete Aeberli die Redaktion zusammen mit Florian Bolli ad interim.

Es sei nach sechs Jahren in einem KMU für ihn nun «einfach Zeit, den nächsten Schritt zu gehen», so Aeberli. Denn er sei ein Mensch, der generell die Herausforderung suche. Das Züri-Team des Tages-Anzeigers sei publizistisch ambitioniert wie er, sagt der 31-Jährige: «Wir passen also ganz gut zusammen.»

Neues Gesamtpaket sei «ideale Mischung» 

Die neue Aufgabe biete ihm nun wieder vermehrt die Möglichkeit, «eigene, relevante Geschichten im Raum Zürich zu recherchieren». Gleichzeitig verantworte er als Dienstredaktor regelmässig die Berichterstattung des Ressorts und könne so seine Führungserfahrung einbringen. «Das neue Gesamtpaket ist für mich die ideale Mischung, um mich journalistisch wie menschlich weiterzuentwickeln», so Aeberli weiter.

Nach einer Lehre zum Immobilienkaufmann hat Aeberli die Berufsmatur nachgeholt. Danach hat er an der ZHAW Journalismus studiert und nebenbei als freier Mitarbeiter für den ZO gewirkt. «Beim Zürcher Oberländer habe ich mein journalistisches Handwerk gelernt, ich war Praktikant, Redaktor, Chef vom Dienst.» Seit seiner Zeit als interimistischer Chefredaktor ist er stv. Chefredaktor und Ressortleiter «News/Oberland». Berufsbegleitend hat er zudem einen Master in «Digital Journalismus» an der Universität Hamburg abgeschlossen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240226