30.03.2023

Ringier Axel Springer

Style erscheint nach «Pause» wieder

Drei Jahre nach der Einstellung des Lifestyle-Magazins und dem Abbau von 35 Stellen wird Style neu lanciert. Ein Schlag ins Gesicht, findet eine damals Entlassene. Es handle sich nicht um das gleiche Produkt, betont der Verlag.
Ringier Axel Springer: Style erscheint nach «Pause» wieder
Erscheint wieder: Style, herausgegeben von Ringier Axel Springer Schweiz. (Bild: zVg)

In der Regel gibt das erstmalige Erscheinen eines neuen Medienprodukts Anlass zur Freude. Im Fall von Style, das am Freitag erstmals herauskommt, freut sich vor allem Ringier Axel Springer Schweiz und insbesondere deren Werbevermarktung.

Nach der Einstellung des Magazins im Sommer 2020 erscheint das Lifestyle-Magazin unter gleichem Namen wieder. «Nach einer durch Corona bedingten Pause erlebt das Style Magazin nun sein Revival», schreibt Ringier Advertising auf seiner Website. Und: «Entdecken Sie das perfekte Werbeumfeld für Produkte, die für Genuss und Wohlbefinden stehen.»

«Ist das ein Witz?»

Weniger erfreut zeigen sich ehemalige Mitarbeiterinnen, die 2020 ihre Stelle verloren haben. Die frühere Redaktorin Carla Reinhard fragt auf Twitter: «Ist das ein Witz?» Sie empfindet die Neulancierung nach der Massenentlassung als «Schlag ins Gesicht».


Ähnlich ergeht es auch Reinhards früherer Kollegin Rahel Zingg. Sie schreibt auf Twitter in sarkastischem Ton: «Good News für alle, die 2020 von der Massenentlassung betroffen waren: War nur ne Pause!»

Ringier Axel Springer weist darauf hin, dass sich das alte und das neue Style in zentralen Punkten unterscheiden. «Das neu lancierte Heft reaktiviert zwar die Marke Style, aber dessen Erscheinungsrhythmus und Bezugsform sind ganz anders als in der Vergangenheit», teilt Sprecher Michele Paparone auf Anfrage von persoenlich.com mit. Ein direkter Vergleich mit dem gleichnamigen Vorgängerprodukt sei daher nicht möglich. Ausserdem sei die Marke online weitergeführt worden nach dem Ende des gedruckten Hefts.

Nur noch als Beilage

Style erscheint künftig dreimal pro Jahr auf Deutsch und Französisch als Beilage von Schweizer Illustrierte respektive L'Illustré und kann nicht separat abonniert werden. Das 2020 eingestellte Heft erschien zuletzt zehn Mal pro Jahr als eigenständiges Produkt, das sich vom Mutterblatt Schweizer Illustrierte SI nach einem gemeinsamen Start emanzipiert hatte.

Die Reduktion der Erscheinungsfrequenz und die erneute Ankoppelung an die SI erfordert entsprechend weniger Personal. Das Kernteam der neuen Style umfasse zehn Personen, heisst es auf Anfrage. Die Beiträge für das neue Magazin würden zum grossen Teil von Redaktionsmitgliedern der Schweizer Illustrierten oder von anderen Abteilungen von Ringier Axel Springer Schweiz verfasst.

Auf die Frage, ob man es nachvollziehen könne, dass ehemalige Mitarbeitende den Neustart nach so kurzer Zeit als Affront empfänden, antwortet Ringier Axel Springer nicht direkt und erklärt noch einmal die Gründe für die Einstellung von Style, wonach «aufgrund der Marktverhältnisse und der strukturellen Veränderungen im Medienmarkt das Heft in der ursprünglichen Form und Frequenz leider nicht weitergeführt werden konnte».


Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.