09.03.2023

Jahresbilanz 2022

Tamedia will Transformation beschleunigen

Der Verlag will mit der digitalen Transformation seiner Bezahltitel wie etwa Tages-Anzeiger, Bund und Basler Zeitung weiter vorwärts machen. Die Redaktionen sollen unter anderem präzisere Vorgaben und Kennzahlen erhalten, an denen ihre Leistung gemessen wird.
Jahresbilanz 2022: Tamedia will Transformation beschleunigen
Wollen mit der digitalen Transformation der Bezahltitel vorwärts machen (v.l.): TX-Group-Chef Pietro Supino und Andreas Schaffner, Geschäftsführung Tamedia. (Bild: Keystone/Michael Buholzer)

«Die Performance der TX Group und insbesondere diejenige von Tamedia war im vergangenen Jahr nicht befriedigend», sagte TX-Group-Verwaltungsratspräsident und Tamedia-Verleger Pietro Supino am Donnerstag an einem Mediengespräch im Anschluss an die Bilanzmedienkonferenz.

«Die Situation im Printbereich erodiert, im Digitalbereich haben wir ein deutliches Wachstum», sagte Geschäftsführer Andreas Schaffner. Der Zuwachs bei den Digitalabos vermag den Verlust von Printabos jedoch nicht zu kompensieren. Ein Ausstieg aus dem Printbereich sei vorerst aber kein Thema. Dessen Bedeutung sei noch zu gross.

Mit der digitalen Transformation der Bezahltitel soll nun vorwärts gemacht werden. Laut Mathias Müller von Blumencron, interimistischer Leiter Bereich Publizistik & Produkt, sollen die Redaktionen unter anderem präzisere Vorgaben erhalten. Konkret soll ihnen «ein Dreierset von Kennzahlen» vorgelegt werden, an denen ihre Leistungen gemessen werden, beispielsweise die Reichweite sowie die Zahl von Abonnentinnen und Abonnenten.

Tages-Anzeiger soll gestärkt werden

Durch eine vor rund zwei Wochen angekündigte Umbenennung der Mantelredaktion «Redaktion Tamedia» in «Redaktion Tages-Anzeiger» soll «der Tages-Anzeiger als nationaler Champion gestärkt werden», sagte Müller von Blumencron. Auch die regionalen Titel von Tamedia sollen künftig vermehrt Inhalte an den Tages-Anzeiger liefern.

Zu den regionalen Titeln von Tamedia zählen unter anderem die Berner Zeitung sowie vier zum Zürcher Zeitungsverbund gehörende Regionalzeitungen im Kanton Zürich. «Es ist unheimlich schwierig, die regionalen Medien in die digitale Zukunft zu führen», sagte Müller von Blumencron. Der Lokaljournalismus sei aber Bestandteil der DNA von Tamedia, und man habe deshalb den Anspruch, diesen auch künftig finanzieren zu können. (sda/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240421