26.09.2020

Freiburger Nachrichten

Zwei Standorte unter einem Dach

Die Redaktion und der Verlag ziehen im Januar 2021 ins Gebäude der Freiburger Hauptpost.
Freiburger Nachrichten: Zwei Standorte unter einem Dach
Im Hochhaus links ist der aktuelle Sitz des Unternehmens. Im Hauptpostgebäude (rechts) werden die bisherigen zwei Standorte unter einem Dach zentralisiert. (Bild: zVg.)

Die Freiburger Nachrichten AG vereinigt ihre bisher zwei Standorte in Freiburg unter einem Dach. Die Redaktion (bisher im Pérolles-Quartier bei der St. Paul AG eingemietet) und der Verlag (bisher am Bahnhofplatz gelegen) beziehen im Januar 2021 im Gebäude der Freiburger Hauptpost an der Tivoli-Allee 3 gemeinsam neue Büroräume, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die angemietete Fläche erstreckt sich auf knapp 900 Quadratmetern und ist auf zwei Stockwerke verteilt. Nach der in Kürze beginnenden Umbauphase wird das Personal der Redaktion als erstes die neuen Räumlichkeiten beziehen. Ab dem 1. Februar ist die Print- und Digitalproduktion in den von Grund auf neu gestalteten Büros in Betrieb. Der Umzug des Verlagspersonals folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Mit dem Zusammenzug ihrer Standorte in der Stadt rüstet sich die Freiburger Nachrichten AG für die Zukunft, wie es weiter heisst. Sie verspreche sich mehr Effizienz in den Abläufen und damit die nötige Agilität, um den digitalen Umbau des Unternehmens erfolgreich voranzutreiben. Nach wie vor setze das Unternehmen dabei «auf seine bewährten Printprodukte», das heisst auf die Tageszeitung Freiburger Nachrichten sowie auf die Wochenzeitungen Der Murtenbieter und Anzeiger von Kerzers.

Gleichzeitig versuche die Freiburger Nachrichten AG aber auch, mit der gezielten Weiterentwicklung ihrer digitalen Aktivitäten neue Akzente zu setzen und sich mit einer breiteren Angebotspalette zusätzliche Abonnements- und Werbekunden zu erschliessen. Die Umstellung der redaktionellen Produktion auf ein so genanntes Multichannel-Publishing in den dafür geeigneten Räumlichkeiten ist die Voraussetzung dafür, die definierten Ziele ab Februar 2021 umzusetzen, heisst es.

Nicht betroffen von der Zentralisierung der Standorte in der Stadt Freiburg ist laut Mitteilung «die seit Jahren erfolgreiche redaktionelle Partnerschaft» zwischen den Tageszeitungen Freiburger Nachrichten und La Liberté. Der tägliche Austausch von redaktionellen Inhalten werde zwischen den beiden Redaktionen wie bis anhin weitergeführt. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201024

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.