28.09.2021

Process

Strategie und Auftritt für digitalen Vorsorger

Die Agentur hat für das Start-up Finpension eine «zukunftsfähige Markenarchitektur» sowie zentrale Schlüsselbotschaften kreiert.
Process: Strategie und Auftritt für digitalen Vorsorger

Mit der aktualisierten inhaltlichen Ausrichtung und dem neuen Markenauftritt tritt Finpension von der Start-up-Phase in den nächsten Wachstumszyklus ein – insbesondere die Lancierung der neuen 3a-Wertschriften-App sollte der Marke im B2C-Markt von Anfang an Schub geben, heisst es in der Mitteilung.

Process und Finpension loten in enger Zusammenarbeit Potenziale aus und entwickelten die Eckpfeiler der Markenstrategie. Erarbeitet wurden eine «zukunftsfähige und offene Markenarchitektur» für unterschiedlichste Vorsorgelösungen, das Missionstatement sowie die zentralen Schlüsselbotschaften, heisst es weiter.

Bild6_PR_MM_finpension3

Bild5_PR_MM_finpension6

Bild3_PR_MM_finpension4

Das neue Markendesign will mit seiner klaren und einfachen Form- und Farbensprache Barrieren aushebeln und Komplexität reduzieren – vertrauensbildend, frisch und einladend.

Das Design- und Digitalteam vom Giesshübel konzipierte das gesamte visuelle Ökosystem. Von der Wortmarke, über das Favicon, die Typografie, den Iconstil, das Farbklima, die Illustrationen bis hin zu allen UI-Elementen für Website und App; ergänzend dazu alle Gestaltungsprinzipien für Offlinemedien.

Verantwortlich bei Finpension: Beat Bühlmann (Geschäftsführer), Ivo Blätter (stv. Geschäftsführer), Philipp Zumbühl (Projektverantwortlicher), Samuel Berisha (Software Engineer). Agentur: Process Zürich (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211026

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.