14.11.2022

Ruf Lanz

Von Brrrrrunsli, Brrrrroccoli und Brrrrrunau

Die Stadt Zürich ruft die Bevölkerung auf, beim Energiesparen mitzuhelfen. Die dazugehörige pointierte Text-Kampagne der Agentur Ruf Lanz versteht sich als Ergänzung zur Energiesparkampagne des Bundes.

Zürich will als grösste Stadt der Schweiz einen Beitrag zum Energiesparen leisten. Seit September setze die Stadt laufend Energiesparmassnahmen um und gehe voran, wie es in einer Mitteilung heisst. Zum Beispiel mit der Reduktion der Raumtemperatur in Verwaltungsgebäuden auf maximal 19 Grad oder der Abschaltung der Festbeleuchtung von historischen Bauten.

Ausgehend von den städtischen Energiesparbemühungen motiviert seit heute eine Kampagne die Bevölkerung, ebenfalls Energie zu sparen. Die Kampagne versteht sich als Ergänzung zur Energiesparkampagne des Bundes und überträgt die Sparappelle laut Medienmitteilung des Stadtrats «mit einem Augenzwinkern auf Zürcher Verhältnisse». 

Konzipiert und realisiert wurde die Kampagne von der Kreativagentur Ruf Lanz, die der Stadt unter anderm durch die vielfach ausgezeichnete VBZ-Kampagne «Umsteigen lohnt sich» ein Begriff ist. Der mediale Fokus liegt auf F12-, F200- und F4-Plakaten an Orten mit hoher Verweildauer in Zürich. Auf Leuchtplakate und digitale Screens wurde konsequent verzichtet.

Flankierend nimmt die Kampagne in den Zürcher Kinos sowie in den Zürcher Trams und Bussen Fahrt auf. Dafür hat Ruf Lanz Begriffe, die mit «Br» beginnen, zu «Brrrrr» verlängert. Eine plakative Abweichung von der Norm, die auch auf den kleineren ÖV-Plakaten auffalle und das gemeinsame Ziel aller Energiesparmassnahmen unterstreiche; dass wir gut und ohne zu frieren durch den Winter kommen.

Verantwortlich bei der Stadt Zürich: Departement der Industriellen Betriebe (DIB): Irene Tschopp, Philippe Klein (Kommunikation); verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf, Danielle Knecht Lanz (Creative Direction), Gian Marco Juon (Beratungsleitung), Markus Ruf, Claude Catsky (Text), Catherine Martin, Mario Moosbrugger (Art Direction), Armin Arnold (DTP); externer Partner: The Generation Media: Dominique Schilling (Mediaplanung). (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Stephan Mester, 15.11.2022 08:16 Uhr
    Liebe Zürcher*innen, Die Schneekanonen laufen trotzdem auf Hochtouren. Danke! Eure Skigebiete.
  • Alfredo Biffi, 15.11.2022 08:03 Uhr
    Brrrrrravo!
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221210

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.