05.10.2017

Tages-Anzeiger

Stefan Eiselin hat gekündigt

Der Wirtschaftsredaktor gibt sein 50-Prozent-Pensum ab, um sich verstärkt um das Luftfahrt-Nachrichtenportal «Aerotelegraph» zu kümmern.

Nach knapp zwei Jahren in der Wirtschaftsredaktion verlässt Stefan Eiselin den «Tages-Anzeiger» auf Ende Januar 2018. Erst Ende 2015 war er von der «Handelszeitung» in einer 50-Prozent-Stelle zum Tagi zurückgekehrt (persoenlich.com berichtete).

07c4e84f302f2235074cd84ee9f93690


Der Schritt sei ihm sehr schwer gefallen. «Beim Tagi habe ich meine besten Zeiten erlebt und die tollsten Leute getroffen», sagt er gegenüber persoenlich.com. Als Grund für seine Kündigung nennt Eiselin das Luftfahrt-Nachrichtenportal «Aerotelegraph», welches er gemeinsam mit seiner Tagi-Kollegin Laura Frommberg aufgebaut hat. «Ich hatte in letzter Zeit zunehmend Mühe, die zwei 50-Prozent-Pensen unter einen Hut zu bringen», sagt er. Die Plattform entwickle sich gut, daher wäre es schade, das Potenzial nicht auszuschöpfen.

Auch die Fusion von «Tages-Anzeiger» und «SonntagsZeitung» sowie das Projekt 2020 hätten seinen Entscheid beeinflusst. «Die Veränderungen führen zu Reibungsverlusten, Orientierungslosigkeit und Unsicherheit», sagt er. Die Situation erfordere in nächster Zeit grosse Aufmerksamkeit und Engagement von allen. Es sei keine ideale Voraussetzung, wenn man nur die Hälfte der Zeit anwesend sei und zudem nebenher an einem eigenen Projekt arbeite.

Eiselins Kündigung führt eine Reihe von Abgängen im Wirtschaftsressort von «Tages-Anzeiger» und «SonntagsZeitung» weiter (persoenlich.com berichtete). Im Juni gab Matthias Pfander die stellvertretende Ressortleitung beim Tagi ab, um bei SRF zu starten. Der stellvertretenden Wirtschaftschef der «SonntagsZeitung», Jürg Meier, kündigte und ging zur «NZZ am Sonntag». Und Jürg Rüttimann, der vor weniger als zwei Jahren von der Nachrichtenagentur SDA zum Tagi stiess, arbeitet nun bei der Agentur für Finanznachrichten AWP. (wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang