BLOG

Willkommen im Club der Nichtleser

Matthias Ackeret

Ignazio Cassis liest keine Zeitungen mehr, wie er bei einer FDP-Wahlkampfveranstaltung im Tessin ausdrücklich erklärte. Und sofort ginge es ihm besser. Diese Meldung sorgte landesweit für Empörung – vor allem in seinem Heimatkanton und in den Zeitungen. Cassis liess offen, ob er möglicherweise das iPhone, das iPad oder gar den Geheimdienst benutzt, um an die notwendigen Infos zu kommen.

Als der Ärger und das Unverständnis über diese Aussage so stark anschwollen, dass es sogar der medienignorante Aussenminister merkte, wandte er – höchstwahrscheinlich auf Anraten seiner Kommunikationsberater – ein, dass er den Pressespiegel lese. Ganz ohne Cassis geht es auch bei Cassis nicht. Nimmt man die jährlichen Wemf-Zahlen, so liegt Cassis im Trend. Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, die Zahl der Zeitungsleserinnen und -leser nimmt ständig ab.

Was mich aber noch mehr irritiert, ist, dass eine solch simple Provokation immer noch funktioniert. Obwohl man bei Cassis eher den Eindruck hatte, dass seine Aussage eher ein Ausdruck von Verzweiflung sei und er sich damit von der unfreundlichen Wirklichkeit abschotten wolle. Cassis ist nicht der Einzige im Club der Nichtleser.

Die damalige SP-Präsidentin Ursula Koch brachte beim Medienkongress in Gstaad vor 24 Jahren die ganze Schweiz in Aufruhr, als sie bekannte, keine Zeitung mehr in die Hand zu nehmen. Fast 15 Jahre später schockierte der damalige Bundesrat Maurer mit der gleichen Aussage am Medienkongress in Interlaken. Einige Teilnehmende begannen zu pfeifen, wobei man später nie mehr richtig eruieren konnte, wer es war. Sogar die Pfeifenden verzichteten auf ein Outing.

Und jetzt Ignazio Cassis. Im Gegensatz zu Ursula Koch und Ueli Maurer macht er jetzt schon einen Rückzieher von seiner Aussage. Die Provokateure, so eine Lebenserkenntnis, sind manchmal am meisten überrascht, wenn ihre Provokation funktioniert.

PS: Lieber Herr Bundesrat, sollten Sie diesen Blog lesen, geben Sie doch bitte ein Lebenszeichen von sich!



Matthias Ackeret ist Verleger und Chefredaktor von persönlich und persoenlich.com.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Die neuesten Blogs

21.09.2023 - Pierre Rothschild

Hat das Modell Filmfestival ausgedient?

In Zukunft wird bei den Festivals der Schwerpunkt dort liegen, wo man einander begegnen kann.

Zum Seitenanfang20230922