13.07.2021

Digitaltag

Die digitale Zukunft gemeinsam gestalten

Die nationale Grossveranstaltung findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Das Programm richtet sich an digitale Neueinsteiger und Fortgeschrittene.
Digitaltag: Die digitale Zukunft gemeinsam gestalten
Ziel des Digitaltages ist es, die Teilhabe jedes Einzelnen an der digitalen Welt zu stärken. (Bild: pixabay/kaboompics)

Am 10. November 2021 findet der von Digitalswitzerland initiierte Schweizer Digitaltag breits zum fünften Mal in Folge statt. Ziel ist es, die Teilhabe jedes Einzelnen an der digitalen Welt zu stärken, unabhängig von Alter, Bildung oder Beruf. Bereits sechs Wochen vor dem Digitaltag, vom 29. September bis 9. November, können gemäss Mitteilung noch mehr Teilnehmende aus hunderten von Angeboten wählen, um Visionen zu entwickeln, Fragen einer zunehmend digitalen Zukunft zu diskutieren und sich digitale Kompetenzen anzueignen. Abschluss der Grosseranstaltung ist der Swiss Digital Economy Award am 11. November, für den Bundesrätin Karin Keller-Sutter ihre Teilnahme bereits zugesichert hat.

Breites Angebot

Der Digitaltag bietet ein breites Angebot an Formaten und Themen, wobei sich das kostenlose Programm an digitale Neueinsteiger bis hin zu Fortgeschrittenen richtet. Auch diesmal werden ein zentraler Livestream und virtuelle Events angeboten, die durch dezentrale physische Ereignisse im ganzen Land ergänzt werden. Dabei steht die Frage nach der gewünschten digitalen Zukunft eines jeden im Mittelpunkt der Veranstaltung.

«Mit dieser Frage haben wir uns bereits im letzten Jahr intensiv beschäftigt, denn sie bringt die Tragweite der Digitalisierung auf den Punkt. Diese Bedeutungsebene spiegelt sich in unserem Angebot und in unserem Bestreben wider, jede und jeden zu ermächtigen, an der digitalen Gegenwart und Zukunft teilhaben zu können. Eine Schlüsselrolle spielen dabei die Kompetenzen für die digitale Welt», wird Diana Engetschwiler, Gesamtverantwortliche des Schweizer Digitaltags, in der Mitteilung zitiert.

Verschiedene Highlights

Mit einem Hackathon für Frauen soll ein Prototyp für die globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - SDGs) der UNO entstehen. Der hierzulande bislang grösste «Female Hackathon» richtet sich an Frauen ab 18 Jahren. Mehr als 250 Frauen werden zur Teilnahme erwartet. Junge Frauen treffen auf Expertinnen, um innovative Lösungen für die drängendsten Probleme unserer Zeit zu schaffen.

Zudem wird das digitalste Tal der Schweiz gekürt. Gesucht wird eine Region, die sich durch einen besonderen Ideenreichtum und Kreativität auszeichnet. Teilnehmen können innovative Startups, KMU, Schulen, Gemeinden oder Institutionen in Tälern mit originellen und nachhaltig umgesetzten digitalen Projekten. (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210804

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.