11.09.2018

Digitalswitzerland

Ivo Furrer wird neuer Präsident

Die Generalversammlung hat Ivo Furrer einstimmig zum neuen Vorstandspräsidenten gewählt. Er übernimmt die Nachfolge von Christian Wenger per Ende 2018.
Digitalswitzerland: Ivo Furrer wird neuer Präsident
Ist gleichzeitig im Verwaltungsrat von Julius Bär und Helvetia. (Bild: digitalswitzerland.com)

Im Vorstand der Standortinitiative Digitalswitzerland kommt es zu einem Wechsel: Ivo Furrer wird per Ende 2018 neuer Präsident. Der ehemalige Chef von Swiss Life Schweiz war Gründungsmitglied von Digitalswitzerland (persoenlich.com berichtete). Nun wird er Nachfolger von Christian Wenger.

Wenger habe Digitalswitzerland seit der Gründung im September 2015 von einer lokalen zu einer nationalen Bewegung transformiert, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Mittlerweile hat die Initiative Büros in Lausanne und Zürich. Wenger engagiert sich nach seinem Rücktritt weiterhin als Mitglied des Executive Committees bei Digitalswitzerland.

Furrer freut sich auf sein künftiges Amt: «Für mich waren die von Digitalswitzerland verfolgten Ziele seit Beginn eine Herzensangelegenheit, die persönliches Engagement verdienen, ja geradezu erfordern.»

Ziel der Initiative ist es, die Schweiz zu einem führenden, digitalen Innovationsstandort zu machen. Gründer ist Marc Walder, Chef des Medienkonzerns Ringier. Mit an Bord des Vereins sind 125 Mitglieder. Es sind Unternehmen, aber auch Institutionen und Organisationen. (sda/pd/as)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar