30.05.2012

Swisscom

Unterstützt ETH-Professur mit 10 Millionen Franken

Adrian Perrig übernimmt Professur für Informationssicherheit.

Die ETH Zürich richtet eine neue Professur für Informationssicherheit ein, die von der Swisscom mit einer Schenkung von 10 Millionen Franken unterstützt wird. Neuer Professor wird Adrian Perrig, Professor an der Carnegie Mellon University, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte.

Cloud-Computing - die Auslagerung von Daten ins Internet-Netzwerk - und mobile Anwendungen erleichtern unseren Alltag. Sie erhöhen aber gleichzeitig die Gefahr des Missbrauchs von persönlichen Daten. Deshalb werde die Sicherheit bei der Datenspeicherung, -verarbeitung und -übertragung immer entscheidender, hiess es in der Mitteilung.

Die Partnerschaft von ETH Zürich und Swisscom solle den Forschungsplatz Schweiz in diesem zentralen Bereich stärken und den fachlichen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft fördern. Der neu berufene Professor Adrian Perrig befasst sich in seiner Forschung mit dem Entwurf von sicheren und zuverlässigen Computersystemen, die mobile Plattformen, soziale Netzwerke und wesentliche Komponenten des Internet umfassen. Er wird dem kürzlich gegründeten Institut für Informationssicherheit am Departement für Informatik angehören.

Swisscom unterstützt die neue Professur im Sinne einer Anschubfinanzierung mit einer Donation von 10 Millionen Franken an die ETH Zürich Foundation. (sda/dpa)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probe-Exemplar bestellen.