17.01.2019

World Web Forum 2019

Viele Tipps und Networking für 1880 Franken

1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 31 Ländern: Wer ans WWF reist, erhofft sich unter anderem mit praktischen Tipps in der Tasche heimzureisen. Im Marketing-Track wurde über das Zusammenspiel von kurzfristigen und langfristigen Massnahmen diskutiert.
World Web Forum 2019: Viele Tipps und Networking für 1880 Franken
Diskutierten über «Future of Marketing» (v.l.): David Allemann (On Running), Nikki Mendonca (Accenture Interactive Operations), Dennis Lück (Jung von Matt/Limmat), Lennart Hintz (Mediacom) und Moderator David Buttle. (Bild: persoenlich.com)
von Michèle Widmer

Master or Servant lautet das Motto am diesjährigen World Web Forum, welches am Donnerstag und Freitag im StageOne in Oerlikon stattfindet. Das Thema sei im Gespräch mit den letztjährigen Speakern immer wieder aufgekommen, sagte Fabian Heidiger, Gründer der Veranstaltung, an der Eröffnung am Donnerstagmittag. «Unternehmen müssen wissen, wofür sie stehen, wenn sie nicht zum Spielball werden wollen», fügte er auf der Bühne an.

Als nächstes trat Bundespräsident Ueli Maurer auf die Bühne und sprach über die Blockchain-Nation Schweiz. «Die Schweiz hat über 300 Fintech-Start-ups und es werden jeden Monat mehr», sagte er und pries die Schweiz als innovativen Standort für Unternehmen an. Später diskutierten Andrea Maechler von der SNB, Ted Rogers von Xapo, Jos Dijsselhof von Six/Swiss Exchange, David Wallace vom European Stability Mechanism, Zeeshan Feroz von Coinbase sowie Matt Higginson von McKinsey über Cryptowährungen.

Bildschirmfoto 2019-01-17 um 19.24.39

Rund 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 31 Ländern sind laut den Veranstaltern vor Ort. 150 Journalistinnen und Journalisten berichten über die einzelnen Panels. Der Eintritt kostet 1880 Franken. Wohl auch deshalb waren die Ränge voll vor der Bühne am Donnerstag. Wer hier ist, möchte möglichst viel Wissen mit nach Hause nehmen. Praktische Tipps gab es vor allem in den verschiedenen Tracks am Nachmittag.

Beim Blick aufs Programm fällt es einem schwer, sich für einen Schwerpunkt zu entscheiden. Interessiert einen nun Blockchain, Digital Health, Food Chain, Tourism oder doch Mobility? Hier zeigt sich, wie breit über verschiedene Branchen hinweg sich das World Web Forum positioniert. Im Track «Future of Marketing» wurde über kurzfristige und langfristige Marketingmassnahmen diskutiert. In der Runde sassen JvM/Limmat-Kreativchef Dennis Lück, Mediacom-Chef Lennart Hintz, David Allemann von On Running sowie Nikki Mendonca von Accenture Interactive Operations. Moderiert wurde das Podium von David Buttle von der «Financial Times». 

Long-term oder short-term?

«Für erfolreiches Marketing brauchen wir kurzfristige und langfristige Massnahmen», sagte Lück. Der Werber versuchte das Zusammenspiel am Beispiel Ehe zu erklären: «Wenn wir ‹Ja› sagen, gehen wir eine langfristige Verpflichtung ein. Wir kaufen einen Ring, wir bauen ein Haus und wir haben Kinder», sagte er. «Um die Beziehung kurzfristig zu beeinflussen, kaufen wir Blumen, wir stellen den WC-Deckel der Toilette nach oben oder wir machen unserer Frau ein Kompliment.» Kurz gesagt: Long-term schaffe Stabilität, short-term Agilität. Für On-Gründer David Allemann ist die Investition in seine 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die wichtigste langfristige Marketingmassnahme. Generell, sagte er, sei bei On vieles, was sich vielleicht positiv auf den Brand auswirke, nicht als  Marketingmassnahme gelistet.

Im zweiten Marketing-Panel des Nachmittags sprach Gemma Hitchens, Content Manager der «Financial Times», über Do's and Dont's bei Content Marketing. Abschluss des ersten Tages am World Web Forum machte auch dieses Jahr wieder ein Musiker: Bill Wyman, Gründungsmitglied und früherer Basist von den Rolling Stones, stand auf der Bühne. Schliesslich gilt das World Web Forum ja als Rockversion des World Economic Forums.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.