01.12.2022

Early Birds

Dreharbeiten mit Verspätung gestartet

Nach dem plötzlichen Tod von Produzent Norbert Kneissl ist der ursprüngliche Drehbeginn verschoben worden. Seit Donnerstag stehen nun die Schauspielerinnen und Schauspieler vor der Kamera. Regie führt Michael Steiner.
Early Birds: Dreharbeiten mit Verspätung gestartet
Drehen gemeinsam «Early Birds» (v.l.): die Schauspielerinnen Silvana Synovia und Nilam Farooq, Regisseur Michael Steiner und Schauspieler Anatole Taubman. (Bild: Raphael Diethelm)

In der Schweiz haben die Dreharbeiten zu dem Neo-Noir-Thriller «Early Birds» (Arbeitstitel) unter der Regie von Michael Steiner begonnen. Bei der Schweizer Koproduktion stehen seit Donnerstag Schauspielerinnen und Schauspieler aus Deutschland und der Schweiz – wie Nilam Farooq und Anatole Taubman sowie Neuentdeckung Silvana Synovia – vor der Kamera. Das Drehbuch der ersten Koproduktion von Netflix, Hugofilm Features und CH Media Entertainment, stammt aus der Feder von Thomas Ritter nach der Vorlage von Mathieu Seiler, Cornelia Werner und Norbert Kneissl. Produzent Kneissl verstarb Ende 2021 unerwartet im Alter von 47 Jahren. Der Drehstart wurde aufgrund des Todesfalls verschoben.

Der Spielfilm erzählt von Annika (Nila Faooq) und Caro (Silvana Synovia), zwei vollkommen unterschiedlichen Frauen, für die eine Partynacht wild endet. Gemeinsam fliehen sie vor der Polizei, Drogendealern und sich selbst und werden dabei «mit der Kollision zweier Welten konfrontiert», wie in der Medienmitteilung vom Donnerstag zu lesen ist. «Ihre persönliche Freiheit trifft auf unerbitterliche Gewalt.»

«‹Early Birds› kann nun auf die Reise geschickt werden», wird Marc van den Bosch-Mprah, Manager Content Acquisition bei Netflix, in einer Mitteilung zitiert. «Es freut uns, dass wir mit Hugofilm Features und CH Media Entertainment sowie dem erfolgreichen Schweizer Filmregisseur Michael Steiner nun an die Umsetzung gehen können.»

Produzent Christof Neracher, Hugofilm Features: «Dieses Projekt war von Anfang an etwas Besonderes für uns. Ein düsterer, fesselnder Stoff, den wir unbedingt für ein grosses Publikum inszenieren wollten. Wir schätzen uns glücklich, Netflix und CH Media nach wie vor an unserer Seite zu wissen und Norberts Herzensprojekt umsetzen zu dürfen.»

Roger Elsener, Geschäftsführer Entertainment und Mitglied der Unternehmensleitung CH Media, ergänzt: «Die letzten Monate haben gezeigt, dass wir in Netflix und Hugofilm Features verlässliche Mitstreiter gefunden haben. Wir freuen uns sehr auf die anstehende Drehzeit und die anschliessenden Schweizer Kino- und Streaming-Premieren. Der Thriller ‹Early Birds› ergänzt unser buntes Oneplus-Film-, Serien- und Doku-Portfolio und das umfangreiche Programm unserer nationalen TV-Sender perfekt.»

«Early Birds» wird voraussichtlich Ende 2023 – ein Jahr später als geplant – die Kinopremiere in der Schweiz feiern und anschliessend in der Schweiz auf Oneplus, dem Streamingdienst von CH Media Entertainment, sowie weltweit auf Netflix zu sehen sein. Die spätere Free-TV-Premiere erfolgt auf dem nationalen CH Media TV-Sender 3+. (pd/sda/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20230203