22.04.2022

Coronavirus

Medienministerin wurde positiv getestet

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat leichte Symptome und arbeitet von zuhause aus.
Coronavirus: Medienministerin wurde positiv getestet
Bundesrätin Simonetta Sommaruga, hier am 14. April 2022 in Bern, arbeitet momentan von zuhause aus. (Bild: Keystone/Adrian Reusser)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga ist in der laufenden Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ihre Ansteckung meldete am Freitag das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek), dem Sommaruga vorsteht. Eine Bundesratssitzung fand diese Woche nicht statt. Mehrere Regierungsmitglieder weilten oder weilen zudem im Ausland.

«Die Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation hat leichte Symptome und arbeitet gegenwärtig von zuhause aus», heisst es in der Mitteilung.

Sommaruga ist das vierte Regierungsmitglied, bei dem eine Ansteckung mit Covid-19 bekanntgeworden ist. Als ersten hatte das Virus im Februar Aussenminister Ignazio Cassis erwischt, im März wurden dann kurz hintereinander Innenminister Alain Berset und Wirtschaftsminister Guy Parmelin positiv getestet.

Während Cassis gemäss damaligen Angaben keine Symptome verspürte, merkten Berset und Parmelin leichte Anzeichen der Krankheit. Alle drei mussten sich in Isolation begeben, was für Sommaruga nicht mehr gilt. Nach der Aufhebung der Isolationspflicht am 1. April gilt lediglich die Empfehlung, nach einer Erkrankung zuhause zu bleiben. (sda/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220529

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.