24.03.2020

Emotionales Finale

Roger Schawinski verabschiedet sich vom Leutschenbach

Mit Wehmut, zittriger Stimme und drei Überraschungsgästen: SRF hat die Abschiedsszenen in einem Clip zusammengestellt – hinterlegt mit Schawinskis Lebenssoundtrack und -motto: «You can get it if you really want».
Emotionales Finale: Roger Schawinski verabschiedet sich vom Leutschenbach
Begrüssungs- und Abschiedsritual in Zeiten von Corona: Roger Schawinski mit Überraschungsgast Urs Rohner. (Bild: Videostill)

Die Coronakrise war das grosse Thema in der letzten «Schawinski»-Sendung vom Montagabend auf SRF. Wie in der Sendung mit Christoph Blocher kam wiederum eine Glasscheibe zum Einsatz zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Virus. Die drei Überraschungsgäste: alt Bundesrat Moritz Leuenberger, die abtretende «Tagesschau»-Moderatorin Katja Stauber und Credit-Suisse-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner.     

«Der TV-Mann blieb bis zur letzten Sekunde seiner Sendung souverän, obwohl man in den letzten Minuten an seiner zittrigen Stimme und in seinen Augen doch ein bisschen Wehmut rausspüren konnte», schreibt Blick.ch am Dienstagmorgen in einem Artikel dazu. Der SRF-Abschied habe auch den sonst so standhaften Schawinski aus der Fassung gebracht: Sichtlich gerührt bedankte er sich in den letzten Sekunden seiner Sendung bei seinem Team, seinen vielen Gästen und beim treuen Fernsehpublikum.

Szenen aus neun Jahren «Schawinski»

SRF hat diese Szenen in einem rührenden Abschiedsclip zusammengestellt – hinterlegt mit Schawinskis Lebenssoundtrack und -motto: «You can get it if you really want»:

Mit zittriger Stimme verabschiedete sich der 74-jährige TV-Talker: «Ich wünsche Ihnen eine gute Nacht, eine gute Woche und ein gutes, weiteres Leben, auch in diesen ganz schwierigen Zeiten.» (eh)

 

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Jan Cani, 31.03.2020 23:51 Uhr
    Ich habe zwar das Ende von R.S. am TV nicht mitbekommen. Es gibt zurzeit soviele andere, überbordernde Aktualitäten, so ging das Ende von R.S. mir schlicht vergessen, aber auch ich erinnere mich an die Raviolis irgendwann in den 70ern, dafür danke ich R.S. Doch ob die Raviolis von Hero nun besserer Qualität sind, das bezweifle ich. Trotzdem: Alles Gute R.S, , und schönen Lebensabend.
  • Hans Peter Mauchle, 25.03.2020 11:38 Uhr
    Ich finde es schade, dass eine so tolle Sendung abgewürgt wurde. Das gleiche dachte ich auch, als ich gestern im Club Kurt Aeschbacher wieder sah. Auch er moderierte eine ganz tolle Sendung. Roger Schawinski danke ich für seine herausragende Leistung und wünsche ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft nur das Allerbeste. Ich bin selber im 73.Altersjahr und plädiere dafür, dass das Alter kein Hindernis sein sollte, wenn ein Mensch noch willens und fähig ist, herausragende Leistungen zu erbringen.
  • Anita Herzig, 25.03.2020 11:27 Uhr
    Roger Schawinski wurde 1974 schweizweit auf einen Schlag bekannt - durch seine SRF-Kassensturzsendung (das war seine Idee...) über Dosen-Ravioli. Und zum Zeitpunkt seines SRF-Abschieds stehen Ravioli wieder in aller Munde - Büchsenravioli werden infolge der Coronavirus-Pandemie Tonnenweise gehamstert. Danke R.S. - ich werde R.S. am Bildschirm vermissen
  • Esther Germaine Rohrer, 24.03.2020 09:30 Uhr
    Werter Herr Schaminski, für Ihre Zukunft wünsche ich Ihnen alles Liebe und Gute, Glück und Gesundheit. Werde Ihre Sendungen vermissen. Liebe Grüße Esther Germaine Rohrer

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200401

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.