30.08.2019

Kulturhaus Kosmos

Samir verliert Stelle als Programmleiter

Nun will die Kosmos-Leitung mit dem Filmemacher Gespräche über dessen mögliche künftige Rolle führen.
Kulturhaus Kosmos: Samir verliert Stelle als Programmleiter
Wurde als Verwaltungsrat abgewählt und nun verliert er seine Position als Programmleiter: Filmemacher Samir. (Bild: dschointventschr.ch)

Der Zürcher Filmemacher und Produzent Samir verliert seine Stelle als Programmleiter im Veranstaltungsbereich Zürcher Kulturhaus Kosmos. Wie der «Tages Anzeiger» am Freitag berichtet, sei ihm die Kündigung seines mündlichen Vertrages und die sofortige Freistellung per Mail mitgeteilt worden. Laut Tagi will Samir die Kündigung nicht akzeptieren. 

Als Begründung für die Entlassung sagt die Kosmos-Leitung im Tagi, dass diese «im Zuge der Aufarbeitung verschiedener Pendenzen des alten Verwaltungsrates und aus Gründen der Good Governance» erfolgt sei. Verwaltungsratspräsident Bruno Deckert hält später gegenüber der NZZ fest, man habe Samir nicht rausgeworfen, sondern nur den mündlichen Arbeitsvertrag aufgelöst. Das habe der Verwaltungsrat schon in der vorherigen Zusammensetzung vorgehabt. Nun werde man Gespräche mit Samir über dessen mögliche künftige Rolle führen, und es sei durchaus möglich, dass er dann einen neuen, schriftlichen Vertrag erhalte.

Der Streit zwischen Samir und seinem ehemaligen Geschäftspartner und Kosmos-Mitgründer Bruno Deckert sowie dem Geschäftsführer Martin Roth hat zu einer Neuzusammensetzung des Verwaltungsrats geführt und das Aktionariat in zwei Lager gespalten (persoenlich.com berichtete).

Samir hatte das Kulturhaus Kosmos mitinitiiert. Es wurde vor zwei Jahren gegründet. (eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190922

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.