09.02.2021

Locarno Film Festival

Schweizer Grafiker gewinnt Plakatwettbewerb

Ein futuristischer Leopard ziert die Ausschreibung der diesjährigen Festivalausgabe. Das Werk stammt von Luciano Baragiola.
Locarno Film Festival: Schweizer Grafiker gewinnt Plakatwettbewerb
Das Siegerplakat mit dem futuristischen Leopard. (Bild: Locarno Film Festival)

Im Oktober 2020 hatte die Leitung des Locarno Film Festivals einen internationalen Wettbewerb für das Plakat der diesjährigen Ausgabe des Film Festivals lanciert. Dies, um dem Wunsch, die Festival-Gemeinschaft noch stärker einzubinden, zu entsprechen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Resonanz war riesig: 901 Entwürfe aus 85 Ländern aller Kontinente wurden eingereicht. Dieser Erfolg zeige, dass das Festival internationale Aufmerksamkeit geniesse und der Wunsch nach aktiver Teilhabe weit verbreitet sei und alle Generationen umfasse, was an der Altersspanne der Teilnehmenden von 6 bis 74 Jahren ersichtlich sei, heisst es weiter.

Multidisziplinärer Designer

Nach einem sorgfältigen Auswahlverfahren entschied sich die Jury, bestehend aus der Festivalleitung und unterstützt von Michele Jannuzzi (Markenberater), Fabienne Merlet (Marketingleiterin) und dem Grafikteam, für das Plakat von Luciano Baragiola.

Der multidisziplinäre Designer ist in Lugano mit dem Studio favon.io und in mehreren anderen nationalen und internationalen Kontexten von Luzern bis Mailand tätig. Im Jahr 2018 arbeitete er mit der Universität der italienischen Schweiz (USI) zusammen und beteiligte sich aktiv an der Gestaltung des neuen Hauptsitzes von L'ideatorio, während er seit Januar 2019 mit der Hochschule Design & Kunst in Luzern zusammenarbeitet.

LB_1

Das Bild wird nicht nur auf dem Plakat des Festivals erscheinen, sondern auch die gedruckten und digitalen Werbe- und Informationsmaterialien des Festivals inspirieren.

Inspiriert von den Kino-Ursprüngen 

Das Konzept des Plakats schöpft seine Inspiration gemäss Mitteilung aus den Ursprüngen des Kinos und insbesondere aus jener Idee, die am Anfang der siebten Kunst stand: die schnelle Abfolge von 24 Bildern pro Sekunde, die nun seit über 125 Jahren das menschliche Auge «täuscht» und die Illusion von Bewegung hervorbringt. Baragiola hat seinen Leopard in 24 Teile zerlegt, in elementare und futuristische Linien, um so das kinematografische Bild darzustellen und gleichzeitig von der Entwicklung des Filmfestivals von Locarno zu erzählen.

Die 74. Ausgabe des Locarno Film Festival findet vom 4. bis 14. August 2021 statt. Das Team des Festivals arbeite unter strikter Einhaltung der Gesundheitsbestimmungen an der Produktion einer vollständigen Ausgabe der Veranstaltung, heisst es in der Mitteilung. (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210309

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.