13.01.2021

ZHdK

Studenten kreieren fiktive Webserie

«Ctrl All Del» ist innert drei Tagen im Capsule Hotel in Luzern abgedreht worden. Nun ist das Projekt fertig.
ZHdK: Studenten kreieren fiktive Webserie
Das Capsule Hotel in Luzern ist für die Webserie zu einem Raumschiff umfunktioniert worden. (Bilder: zVg.)

Im Verlauf der letzten zwei Monate hat das 5. Semester von Cast/Audiovisual Media der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ein neues Projekt auf die Beine gestellt. Das Resultat ist die fiktive Webserie «Ctrl All Del», wie die Studentinnen und Studenten in einer Mitteilung schreiben.

Die vierteilige Serie spielt im Jahr 2091. Die Erde wurde bis zu diesem Zeitpunkt beinahe vollständig durch Überbevölkerung, Umweltverschmutzung und die daraus resultierenden Naturkatastrophen zerstört. Ausserdem droht ein neuartiges, unheilbares Virus die Erdbevölkerung auszulöschen. Um die Menschheit zu retten, wurden 5000 ausgewählte Personen mit geeignetem Erbgut in einen Kryoschlaf versetzt und an Bord des Raumschiffs «Lux» im All in Sicherheit gebracht. Da sollen sie bleiben, bis die Erde sich wieder erholt hat und eine neue Gesellschaft auf der Erde aufgebaut werden kann. Diese Mission wurde vom Unternehmen «Odeya» geplant und gestartet.

Um die Mission zu erfüllen, wurden vier Wissenschaftler in einem separaten Raumschiff, der «Equest», dem Mutterschiff Lux nachgeschickt. Vor ihrem Start wurden ihnen unwichtige Teile der Erinnerungen genommen, damit sie sich voll und ganz auf ihre Mission konzentrieren können. Als die Wissenschaftler isoliert in ihren Kapseln der «Equest» aufwachen und mit den ihnen zugeteilten Aufgaben der Mission starten sollten, kommt jedoch alles ganz anders als geplant, und die vier Helden der Mission Rhea, Maxim, Ilias und Nora stehen Entscheidungen gegenüber, welche das Wohl der Menschheit aber auch ihr eigenes Leben gefährden.

«Spannende Herausforderung»

Gespielt werden die vier Wissenschaftler von den Schauspielern Reto Stalder, welcher auch schon aus dem «Bestatter» bekannt ist, Nora von Bergen, ehemalige Eiskunstläuferin und jetzt Schauspielerin, Tänzerin und Schauspielerin Ilona Kannewurf und Sandro Stocker, schweizerisch-peruanischer Schauspieler.

Die komplette Serie wurde innert drei Tagen im Capsule Hotel in Luzern gedreht, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Dreharbeiten wurden laufend auf den Social-Media-Kanälen der Serie begleitet, so auf Facebook und Instagram. Die erste Folge wurde am 11. Januar 2021 auf dem YouTube-Kanal von Cast/Audiovisual Media und den Social-Media-Kanälen publiziert.

IMG_1064


«Die Produktion und Regie stellten für uns eine spannende Herausforderung dar», schreiben die Studentinnen und Studenten. «Ctrl All Del» sei ihr Pilotprojekt als Klasse. «Noch nie haben wir vergleichbares produziert. Zusätzlich mussten wir coronabedingt einige Sicherheits- und Technikhürden meistern. Durch viel Flexibilität, einfaches Equipment wie GoPros und Laptops und die komplette Regie über Remote, konnten wir die Serie allerdings rechtzeitig fertig schaffen.» (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210413

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.