12.03.2019

Sing meinen Song

TV24 bringt das Tauschkonzert in die Schweiz

Der Privatsender von CH Media hat sich die Formatlizenz gesichert. Für die Rolle als Gastgeber konnte Musiker und Sänger Seven verpflichtet werden. Bis die Schweizer Version von «Sing meinen Song» auf TV24 startet, dauert es allerdings noch eine Weile.

Das Erfolgsformat «Sing meinen Song» kommt in die Schweiz. Der private Fernsehsender TV24 hat sich die Lizenz dafür gesichert. Als Gastgeber der ersten Staffel von «Sing meinen Song – das Schweizer Tauschkonzert» konnte der Soul- und Funk-Musiker Seven verpflichtet werden, wie aus einer Mitteilung hervorgeht, die persoenlich.com exklusiv vorab vorliegt.

Die Zuschauer müssen sich allerdings noch etwas gedulden. Gedreht wird im Winter 2019/2020 auf Gran Canaria. Welche Schweizer Musiker nebst Seven für das Format verpflichtet werden, ist noch nicht bekannt.

In Deutschland wird «Sing meinen Song – Das Tauschkonzert» schon seit 2014 auf Vox ausgestrahlt (siehe Trailer oben). Die Show wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In der dritten Staffel von 2016 war auch Seven dabei und überraschte mit seiner Interpretation von Nenas Song «99 Luftballons». Das Cover spielte er nach der TV-Show auch noch mehrmals live, wie hier an der Baloise Session:


«Ich bin sehr stolz, dass ich dieses Märchen in der Schweiz weiterschreiben darf», wird Seven in der Mitteilung zitiert. «Es ist an der Zeit, die Vielfalt und die Qualität der Schweizer Musiklandschaft in dieser ungeschminkten und echten Art zu zeigen. Jeder der mich kennt weiss, ich bin ein ‹Alles oder nichts›-Typ.» Deshalb setze er alles daran, der Schweiz zu zeigen, was ihre Musikerinnen und Musiker können. Er gebe all seine Leidenschaft und sein Feuer für dieses Format. «Wir bauen uns einen Spielplatz und machen gemeinsam und füreinander Musik – und ihr da draussen seid mittendrin», so der 40-Jährige.

Sieben Künstler in einer Show

Für die Produktion ziehen sich sieben Schweizer Musiker aus unterschiedlichen Stilrichtungen für mehrere Tage an einen abgeschiedenen Ort auf Gran Canaria zurück, leben und musizieren zusammen. Jedem der Künstler ist jeweils eine Episode von «Sing meinen Song – das Schweizer Tauschkonzert» gewidmet. In den ersten sieben Episoden wird die Sängerin oder der Sänger von den sechs anderen mit einer persönlichen, völlig neuen Interpretation eines eigenen Songs überrascht. Das Konzert findet laut Mitteilung «in einem sehr persönlichen Rahmen statt, einzig begleitet von einer Band» – ohne weiteres Publikum. Zusätzlich performt der Künstler des Abends ein eigenes Lied und kürt am Ende der Folge den Song des Abends. In der achten Episode von «Sing meinen Song – das Schweizer Tauschkonzert» werden ausgewählte Lieder im Duett gesungen.

TV24_SMS_S01_Seven_1

TV24 lanciert mit «Sing meinen Song – das Schweizer Tauschkonzert» nach «Ninja Warrior Switzerland» und «Die Höhle der Löwen Schweiz» die dritte grosse Eigenproduktion und hat für die Umsetzung die Produktionsfirma Habegger engagiert. Erworben wurde die Formatlizenz von Banijay Rights, der internationalen Distributions-Unit der Banijay Group. Weltweit wird die Show in zwölf Ländern ausgestrahlt.

Seven singt Radio-Jingles

Der Aargauer Musiker Seven hat sich noch einen weiteren Auftrag aus dem Hause CH Media gesichert: Er wird die zweite Hauptstimme der Radio-Argovia-Jingles (persoenlich.com berichtete). (pd/cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190823

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.